Twitter hebt die Zeichenbegrenzung bei Direktnachrichten auf

Hartmut Schumacher 13. August 2015 0 Kommentar(e)

Wer viel zu sagen hat, wird bisher mit der 140 Zeichen-Begrenzung von Direct Messages von Twitter nicht gl√ľcklich gewesen sein. Demn√§chst aber wird sich das Gl√ľck einstellen, denn Twitter erm√∂glicht es, mehr zu schreiben.

Bisher gehörte genau diese Zeichenbegrenzung zu Twitter, wie eine Flinte zu einem Jäger. Doch nun wandelt sich der Dienst zu einem Messenger. Seit gestern wird diese neue Feature nach und nach ausgerollt, auf die Webseite, auf die Android- und iOS-App und auf Twitter for Mac. Entscheidend ist, dass ihr die aktuelle Version installiert habt.

BU: Nun k√∂nnen wir schreiben, bis die Finger gl√ľhen (Foto: Twitter)

BU: Nun k√∂nnen wir schreiben, bis die Finger gl√ľhen (Foto: Twitter)

Auf √∂ffentliche Tweets wird sich diese √Ąnderung hingegen nicht auswirken. Sie bleiben nach wie vor auf 140 Zeichen beschr√§nkt.

Die Neuerung ist dennoch sinnvoll, immerhin m√ľssen wir nun nicht mehr einen eigenen Messenger anwerfen, wenn wir uns ausf√ľhrlich mit Followern unterhalten m√∂chten.

Quelle: Twitter Blog

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren f√ľr eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als n√ľtzliche Strukturierungsmittel ‚Äď und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person √ľber sich selbst.