Verbesserungen für Updates im Play Store schonen dein Datenvolumen

Heiko Bauer 25. Juli 2016 0 Kommentar(e)

Im WLAN spielen Downloadgrößen in der Regel keine Rolle, doch wenn es an die mobilen Daten geht, darf es gerne etwas weniger sein. Google hilft sparen.

Auch interessant: Android TV: Vor- und Nachteile von Google für die Mattscheibe

Playstor Update

App-Entwickler veröffentlichen in letzter Zeit immer öfter Updates. Google hat nun einen Algorithmus entwickelt, der die dabei anfallenden Dateigrößen erheblich vermindert. In rund 98 % der Fälle werden bei Aktualisierungen nur die tatsächlichen Änderungen (Deltas) übertragen und in die Installation eingefügt. Diese Dateien schrumpfen mit dem neuen Verfahren um bis zu 50 %.

Noch mehr sparen bei großen Apps

Bei großen Apps wird oft zur Programmdatei noch eine Erweiterungsdatei angelegt, welche beispielsweise bei Spielen die hochauflösende Grafik enthält. Solche Zusatzdateien können nun bei Erstinstallationen um bis zu 12 % und bei Updates sogar bis zu 65 % kleiner ausfallen.

Im Store gibt es außerdem mehr Transparenz, denn die Downloadgrößen werden jetzt genau angezeigt.

Quelle: Android Developer’s Blog

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen