WhatsApp: Update bringt 2-Faktor-Authentifizierung

12. Februar 2017 Kommentare deaktiviert für WhatsApp: Update bringt 2-Faktor-Authentifizierung Kommentar(e)

Ein neues Update bringt die 2-Faktor-Authentifizierung für alle Nutzer auf die jeweiligen Geräte. Eine kleine Verbesserung, die den Messenger aber deutlich sicherer macht. 

Auch interessant: Werbung: Neue KI verspricht personalisierte Anzeigen auf Autobahnen

WhatsApp_Betrug

Die End-to-End-Verschlüsselung der Nachrichten, die über WhatsApp verschickt werden, ist mittlerweile schon wieder ein alter Hut. Jetzt gilt es, auch zu garantieren, dass kein unbefugter Nutzer Zugriff auf die sensiblen Daten bekommt. Dazu führen die Entwickler eine 2-Faktor-Authentifizierung ein, die mit dem neuesten Update auf das Gerät kommt. Die trägt die Versionsnummer 2.17.53 und sollte demnächst automatisch installiert werden – ansonsten lässt sich das auch über die Homepage der Entwickler bewerkstelligen.

Mit dem Feature soll auf jeden Fall verhindert werden, das sich fremde User den eigenen Account zu eigen machen können. Unter „Einstellungen“ in der App und dann auf „Account“ lässt sich künftig die „Verifizierung in zwei Schritten“ einrichten. Der User legt ein Passwort fest, für die er einen PIN und eine Mailadresse angeben muss. Das Passwort wird dann künftig einmal pro Woche abgefragt.

 

Quelle: Welivesecurity

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen