Wings for Life Run: Mit eigener App laufend fĂĽr einen guten Zweck spenden

22. April 2015 0 Kommentar(e)

Wings for Life ist eine gemeinnützige Stiftung für Rückenmarksforschung, deren Ziel es ist eine Heilung für Querschnittslähmung zu finden. Wir können „laufend“ dazu beitragen“.

Auch interessant: Android Wear: Neues Update bringt eine Reihe von neuen Funktionen

WingsForLifeWorldRun_CatcherCar

Denn am 3. Mai startet der Wings for Life World Run zeitgleich in 35 Locations auf der ganzen Welt. Alle Teilnehmer laufen zur gleichen Zeit los, um 13:00 Uhr CEST. 30 Minuten nach dem Start der Läufer fährt das Catcher Car los, um die Sportler einzuholen und so deren Lauf zu beenden. Ziel der Läufer ist es, dem Catcher Car möglichst weit davonzulaufen und Global Champion zu werden. Mitlaufen kann jeder – vom Hobbysportler und Rollstuhlfahrer bis zum Olympioniken.

WingsForLifeWorldRun_CatcherCar2

Alle können mitmachen

Diesmal haben auch Läufer die Chance mitzumachen, die nicht an einer der 35 Startpunkte starten. Und zwar über einen „Selfie Run“. Dies funktioniert über die kostenlose App „Wings for Life World Run“. Bis zum 28. April muss man sich anmelden und kann dann am 3. Mai sein eigenes Rennen, inklusive original Startnummer und Eintragung in der Ergebnisliste erleben. Durch das in der App integrierte Live Radio wird man über das weltweite Geschehen auf dem Laufenden gehalten. Die Kosten für die „Selfie Run“-Anmeldung betragen 15 Euro, die – wie alle Einnahmen – der Wings for Life Stiftung zugutekommen.

WingsForLifeWorldRun_Screenshot(2)

Man kann die App aber auch zum Training verwenden. Die einmalige Catcher Car-Funktion bietet ein neues, einzigartiges Lauftrainingserlebnis. Sie gibt kontinuierlich Updates darüber, wie dicht das Catcher Car einem bereits auf den Fersen ist und spornt den Läufer zu Höchstleistungen an. Alle Rennerfolge können im Anschluss auf Facebook geteilt werden und das globale Leaderboard zeigt alle Selfie-Läufer in einem separaten Ranking.

Die App kann kostenlos aus dem Play Store heruntergeladen werden.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil