Bisher sind nur 370.000 Nexus 4 hergestellt worden

Redaktion 4. Januar 2013 4 Kommentar(e)

Das Nexus 4 ist derzeit das begehrteste Android-Smartphone weltweit. Nur schade, dass LG noch nicht mehr als 370.000 Geräte hergestellt hat.

Wie wir schon oft genug gehört haben, ist das Nexus 4 kurz nach der Veröffentlichung innerhalb von wenigen Minuten ausverkauft gewesen. Auch beim erneuten Anlauf haben LG und Google zu wenige Geräte parat gelegt. Doch warum? Haben die beiden Partner nicht mit einem so hohen Ansturm gerechnet oder kommt LG mit der Produktion nicht nach? Und was uns noch viel mehr interessieren würde, wie viele Geräte wurden bisher eigentlich verkauft? All diese Fragen werden weder Google noch LG offen beantworten. Doch wie gut, dass die Android-Besitzer selbst nachsehen können. Möglich ist dies über die IMEI-Nummer. Dies ist eine Seriennummer, die ein Gerät eindeutig identifiziert.

Es wurden erst rund 370.000 Nexus 4 produziert.

Beim Nexus 4 sieht eine Seriennummer zum Beispiel so aus LGE960 ACAGBK 212KPHG188745 20121206 und besteht aus unterschiedlichen Teilen.

Den Anfang macht LGE960, was die Modellbezeichnung angibt. CA gibt das Land an, in welchem das Gerät verkauft wurde. G beschreibt die Kapazität des Speichers (G für 16 GB, 8 für 8 GB). Die Buchstaben BK geben die Farbe des Geräts an, während 12 das Produktionsmonat beschreibt. Auch das Produktionsland wird mit dem Buchstaben K für Korea angegeben. Jetzt kommt allerdings der interessante Teil, nämlich die lange Zahl. 188745 gibt die Produktionsnummer an, sprich dieses Gerät ist das 188.745 Gerät, das produziert wurde. Dahinter folgt das Produktionsdatum im Format JJJJMMTT.

Dieses Muster ist zwar nur eine Vermutung, allerdings klingt die Zusammensetzung mehr als logisch. Sofern dieses Muster stimmt, so wurden bisher rund 370.000 Nexus 4 ausgeliefert, so berichtet Techchrunch.

Welche IMEI Nummer hat euer Nexus 4?

Quelle: Techcrunch

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen