Black Friday und Cyber Monday: verlockende Rabatte mit Hintertüren

Hartmut Schumacher 22. November 2016 Kommentare deaktiviert für Black Friday und Cyber Monday: verlockende Rabatte mit Hintertüren Kommentar(e)

„Bis zu 73 % Rabatt“: Solche und ähnliche Angebote gibt es derzeit zuhauf. Nicht immer aber kann man da bedenkenlos zugreifen.


Auch interessant: Amazon verkauft jetzt auch Autos

(Grafik: Amazon)

(Grafik: Amazon)

Am Black Friday (dieses Jahr: der 25. November), am Cyber Monday (28. November) und an den Tagen darum herum locken viele Online-Händler mit Sonderangeboten. Entstanden ist diese Tradition in den USA. Seit einigen Jahren macht sie sich aber auch in Europa breit.

Von den versprochenen Rabatten sollten wir uns allerdings nicht unter Kaufzwang setzen lassen. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen gibt diesbezüglich einige Tipps:

Beispielsweise sind viele der Rabatte irreführend – weil sie sich auf die (höheren) unverbindlichen Preisempfehlungen der Hersteller beziehen statt auf die Preise, die tatsächlich vor der Rabattaktion galten.

Generell ist es sinnvoll, nicht nur eine, sondern mehrere Preissuchmaschinen zu verwenden, um zu prüfen, wie günstig die Sonderangebote wirklich sind.

Von Hinweisen auf knappe Warenmengen oder auf ein Ablaufen des Bestellzeitfensters sollten wir uns laut der Verbraucherzentrale nicht unter Druck setzen lassen. Wer trotzdem schnell und etwas unüberlegt zugreift, der kann anschließend die Möglichkeit nutzen, die Bestellung zu stornieren oder aber den Kauf zu widerrufen.

Quelle: Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.V.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.