Android in der Luft: Qatar Airways stattet Boeing 787 mit Android-Tablets aus

Redaktion 13. Juli 2012 2 Kommentar(e)

Boeing, der größte Flugzeughersteller der Welt, integriert in neuen Boeing 787 Dreamliner ein Inflight Entertainmentsystem auf Android-Basis.

Boing bring Inflight Entertainment auf Android Basis auf seine neuen Modelle. Foto: Android Australia.

Boeing bring Inflight Entertainment auf Android Basis in seine neuen Flugzeug-Modelle. Foto: Android Australia.

Das Inflight Entertainment System basiert auf einem mit Touchscreen zu bedienenden Bildschirm und hat einen ARM STMicro Dual Core Prozessor verbaut. Des Weiteren stehen 1 GB RAM und 256 GB SSD Speicher zur Verfügung. Der Hauptserver an Bord besitzt 32 Prozessoren auf x86 Architektur und 128 GB RAM sowie 4 TB SSD Speicher. In der „First Class“ soll ein 16 Zoll Display verbaut sein, während Business und Economy Class „nur“ ein 10 Zoll Display erhalten. Als Passagier hat man die Möglichkeit Filme und Musik per Inflight Entertainment abzurufen. Aber auch Spiele sollen auf der neuen Inflight Entertainment-Ausstattung nicht zu kurz kommen.

Qatar Airways und die British Airways haben beim Flugzeughersteller Boeing mehrere Modelle der Boeing 787 bestellt. Der US-Flugzeugbauer plant schon Ende 2013 monatlich zehn neue Flugzeuge mit Entertainmentsystem auf Android-Basis auf den Markt zu bringen.

Quelle: Android Australia

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen