Bouncer überprüft Apps auf Malware

Redaktion 3. Februar 2012 0 Kommentar(e)

Nachdem sich Google mit dem Android Market viel Kritik gefallen lassen musste, hat man nun die erste Stellungnahme im Bezug auf Schadsoftware im Market veröffentlicht.Der Service des Android Markets, welcher bösartige Apps im Android Market erkennen soll, nennt sich Bouncer. Der Scanner überprüft alle bereits bestehenden Apps und natürlich auch Neuzugänge auf Trojaner, Spyware sowie Malware. Dazu führt Bouncer die App in einer Testumgebung aus und wertet das Verhalten der App aus. Kriterien sind hierbei zum Beispiel: Welche Daten übertragen werden und wohin das ganze gesendet wird. Nach der Auswertung gibt die Software ein Urteil ab und je nach dem bleibt die Software im Android Market verfügbar oder nicht.
Google betont in einem Blog-Eintrag außerdem, dass der Service nicht erst seit Anfang dieses Jahres im Betrieb ist, sondern schon Mitte letzten Jahres gestartet ist. Seit der Inbetriebnahme des Scanners ist die Anzahl der Schadsoftware um 40% gesunken. Mit diesem Wissen im Hinterkopf sollten nun Anti-Viren-Softwarehersteller, wie zum Beispiel Symantec, nicht mehr so einfach Chaos und Panik verursachen können.

Seit dem der Bouncer aktiv ist, ist die Anzahl der schädlichen Apps um 40% gesunken.

Quelle: GoogleMobile-Blog

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen