Amazon-Dash-Buttons: Der Albtraum f├╝r Verbrauchersch├╝tzer

Michael Derbort 11. September 2016 0 Kommentar(e)

Nun gibt es sie auch bei uns: Die Dash-Buttons von Amazon, die sich einfach irgendwo hin kleben und mit dem WLAN-Verbinden lassen. Solch ein Button kostet 4,99 Euro, der Kaufpreis wird bei der ersten Bestellung gutgeschrieben. Solch ein Ger├Ąt gilt f├╝r das ausgewiesene Produkt, ein Knopfdruck gen├╝gt und schon ist die Bestellung unterwegs. Eigentlich praktisch, oder?

DE_Ariel_Dash Button_Washing Mashine

Foto: Amazon

Viele Haken und Unw├Ągbarkeiten

Die Verbrauchersch├╝tzer schlagen Alarm: Von Preistransparenz kann keine Rede mehr sein. Der Nutzer dr├╝ckt einfach auf den Knopf und schon ist die Bestellung unterwegs. Ob es das Produkt im Supermarkt um die Ecke vielleicht billiger gibt, l├Ąsst sich auf diese Weise gar nicht mehr ausfindig machen. Au├čerdem wird vor dynamischer Preisanpassung gewarnt: Wer h├Ąufig ein bestimmtes Produkt bestellt, muss damit rechnen, dass er mehr bezahlt, als andere Kunden. Dar├╝ber hinaus gibt es auch noch datenschutzrechtliche Bedenken, denn so l├Ąsst sich auch sehr gut nachvollziehen, welche Produkte welcher Kunde in welchen Intervallen ordert.

Insgesamt sind diese Dash-Buttons sehr bequem, bergen aber auch viele Risiken in sich. Hinzu kommt, dass diese nur f├╝r Amazon-Prime-Kunden verf├╝gbar sind. Dieser zus├Ątzliche Service kostet noch einmal 49 Euro pro Jahr.

Quelle: msn.com

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen