Amazon will sein Smartphone kostenlos anbieten

Redaktion 9. September 2013 3 Kommentar(e)

Revolution im Mobilfunkmarkt? Einem Bericht des Wallstreet Journals zufolge will Amazon sein erstes eigenes Smartphone kostenlos anbieten. Doch der Onlinehändler dementiert. 

Jeff Bezos ist für seine verrückten Ideen bekannt: damit sie den Kundenservice nicht aus den Augen verlieren, lässt der Amazon-Gründer zum Beispiel seine Manager regelmäßig an der Telefon-Hotline arbeiten. Mit seiner Firma Blue Origin investiert er in die zivile Raumfahrt und will Touristen-Flüge ins Weltall anbieten und vor kurzem hat er Aufsehen damit erregt, als er für 250 Millionen Dollar die renommierte Tageszeitung Washington Post gekauft hat.

Doch Bezos‘ neuster Streich könnte gleich eine ganze Branche umkrempeln – denn angeblich plant Amazon den Verkauf eines kostenlosen Smartphones.

Mit den Kindle Fire-Tablets hat Amazon-Gründer Jeff Bezos einen Hit gelandet. Kommt jetzt ein kostenloses Smartphone? (Bild: TechnoBuffalo)

Mit den Kindle Fire-Tablets hat Amazon-Gründer Jeff Bezos einen Hit gelandet. Kommt jetzt ein kostenloses Smartphone? (Bild: TechnoBuffalo)

Nun ist kostenlos natürlich nicht gleich kostenlos – ein Spaziergang durch die Innenstadt und wir werden bombardiert mit Lock-Angeboten von Smartphones zum angeblichen Nulltarif. Der Haken an der Sache: Die schönen Smartphones werden entweder zu einem monatlichen Festpreis gemietet, abbezahlt oder die Grundgebühr für den Vertrag ist unverschämt hoch. Dies sei beim Angebot von Amazon, wie das Wallstreet Journal berichtet, jedoch nicht so.

Reporterin Jessica Lessin vom WSJ will unter Berufung auf interne Quellen erfahren haben, dass Amazon gerade mit Hardware-Herstellern über entsprechende Konditionen zum Bau des kostenlosen Smartphones verhandelt. Eine endgültige Entscheidung sei aber noch nicht getroffen und auch einige von Lessin’s Quellen hätten große Zweifel geäußert, ob es gelingen könne, ein kostenloses Smartphone auf den Markt zu bringen.

Auch ist unklar, unter welchen Bedingungen Amazon ein kostenloses Smartphone anbieten könnte. Denkbar wäre die Koppelung an ein Amazon-Prime-Abo, was die potentiellen Käufer abschließen müssten. Dieses schlägt derzeit mit 29 Euro pro Jahr zu Buche, beinhaltet aber auch andere Vergünstigungen wie beispielsweise Lieferungen noch am nächsten Tag oder monatlich ein kostenloses Buch zum Ausleihen aus der Kindle-Bibliothek. In jedem Fall würde Amazon bei seinem Smartphone, sofern es denn kommt, wohl auch wieder auf seine angepasste Version von Android samt eigener Oberfläche, App Store usw. setzen, um natürlich am Verkauf von Content zu verdienen.

Mittlerweile hat sich jedoch Amazon zu Wort gemeldet und entsprechende Berichte dementiert. So habe man bei Amazon nicht vor, noch in diesem Jahr ein Smartphone auf den Markt zu bringen. Und wenn man irgendwann mal einen Mobiltelefon anbietet, so würde es mit Sicherheit nicht kostenlos sein, wie ein Sprecher des weltweit größten Onlinehändler auf Anfrage verlauten lässt.

Aber Aufgeschoben ist nicht aufgehoben, denn Dementis haben in der IT-Welt ja bekanntlich eine sehr geringe Halbwertzeit. Schließlich hat Amazon anfangs auch dementiert, Interesse an eigenen Tablets zu haben – mittlerweile haben schon vier Kindle Fire das Licht der Welt erblickt.

Welche Einschränkungen würdet ihr für ein kostenloses Smartphone in Kauf nehmen: Analyse eures Surfverhaltens mit passender Werbung? Oder vor dem Entsperren des Smartphones zwangsweise einen Werbespot anschauen? Wo sind eure Grenzen? 

Quelle: Golem, der Standard

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen