Android-Chef Hiroshi Lockheimer erklärt Googles neue Hardware-Strategie

Heiko Bauer 6. Oktober 2016 Kommentare deaktiviert für Android-Chef Hiroshi Lockheimer erklärt Googles neue Hardware-Strategie Kommentar(e)

Googles Einstieg ins Smartphone-Geschäft ruft bei den Android-Partnern nicht nur Begeisterung hervor. Der Leiter der Betriebssystem-Sparte sprach im Interview mit Bloomberg über die Gründe.

Auch interessant: Google Nexus: Das Ende einer Ära

Android-Chef Hiroshi Lockheimer (Bild: Gadgets 360)

Android-Chef Hiroshi Lockheimer (Bild: Google)

Mit der Veröffentlichung der ersten eigenen Smartphones positioniert Google sich erstmals als direkter Konkurrent zu den anderen Geräteherstellern, die das hauseigene Betriebssystem des Internet-Giganten nutzen. Gegenüber Bloomberg erklärte Lockheimer, worum es Google geht.

Neuer Mitspieler

Offenbar möchte das Unternehmen sich neben Samsung und Apple als weiterer wichtiger Player im Highend-Sektor aufstellen. Die Nexus-Geräte seien in ihrer Klasse vor zwei bis drei Jahren erfolgreich gewesen, aber mittlerweile seien sehr viele Produzenten in dem Segment unterwegs, sagte Lockheimer. Auf die Frage, was die Android-Partner zu den neuen Entwicklungen gesagt hätten, antwortete er, dort sei man überwiegend auf Verständnis dafür gestoßen, dass Google sich eben weiterentwickle.

Gleiches Recht für alle

Google sei es außerdem wichtig, die Hardware- von der Betriebssystemsparte strikt zu trennen. Wenn Samsung vertrauliche Informationen an ihn gebe, halte er sie nicht nur gegenüber zum Beispiel LG geheim und umgekehrt, sondern auch gegenüber dem hauseigenen Hardware-Team.

Quelle: Gadgets 360

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen