Autonomes Fahren: Selbstfahrende Google Autos waren in elf Unfälle verwickelt – Menschen sind schuld!

Peter Mußler 12. Mai 2015 0 Kommentar(e)

Es war nur eine Frage der Zeit bis auch die selbstfahrenden Autos bei diversen Unfällen beteiligt sind. Für Gegner ist das natürlich ein gefundenes Fressen – nur blöd, dass die Google Cars keine Schuld daran haben.

Auch interessant: Augmented Reality-Brille für Autofahrer: BMW stellt die MINI Augmented Vision vor

google_auto

Google hat uns in einem Blog Post einen kleinen Einblick in den Fortschritt der Google Cars gegeben. Darin ist die Rede, dass die autonom fahrenden Autos in 11 Unfällen verwickelt waren, bei denen allerdings kein einziges Mal die Technologie schuld war, sondern die anderen Verkehrsteilnehmer, sprich wir Menschen.

Chris Urmson, Verantwortlicher für das Google Cars-Projekt, spricht auch davon, dass es sich dabei immer nur um kleinere Schäden und Schrammen gehandelt habe und niemand dabei verletzt wurde. Zudem meint er, dass die Schäden unerlässlich seien, damit das Projekt weiter gedeihen und aufblühen kann.

Laut der amerikanischen National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) sind rund 55 Prozent aller Unfälle in den Vereinigten Staaten solche Parkschäden. Da viele von diesen Schäden nicht bei der Polizei gemeldet werden, ist der Tathergang oder die Situation schwer nachzustellen. Auch für die Implementierung entsprechender Protokolle zur Vermeidung dieser Schäden fehlen folglich eine Menge Informationen.

1,6 Millionen Kilometer

In insgesamt sechs Jahren hat Googles kleine Fahrzeugflotte – bestehend aus mehr als 20 Autos – über 2,7 Millionen Testkilometer zurückgelegt. Davon sind rund 1,6 Millionen im autonomen Betrieb gefahren worden. Eine Besonderheit der autonomen Kisten: Sie lernen dazu. Besonders gefährliche Stellen prägt sich der Computer ein und ergreift auch entsprechende Maßnahmen um das Unfallrisiko zu minimieren – so wie wir Menschen, nur dass wir selten auf die Bremse treten, sollte eine unübersichtliche Stelle daherkommen.

Unterm Strich steht wieder einmal die Frage, ob die selbstfahrenden Autos ein Segen sind oder sie doch eher aufgehalten werden sollen. Unserer Meinung nach sind die Google Autos eine Bereicherung im Straßenverkehr. Nach wie vor bleiben allerdings noch viele rechtliche Fragen zu klären, wie beispielsweise die Haftung bei einem Unfall.

Was hältst du von den Google Autos? Schreib uns deine Meinung in die Kommentare.

Quelle: BackChannel

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
Pete_Mag_bw_160

Peter Mußler   Redakteur

Als Ästhet beschäftigt er sich gerne mit formschönen Geräten und Überschriften, so geschmeidig wie ein poliertes Alugehäuse. Als Redakteur für die Magazine des CDA-Verlags taucht er in die Tiefen der Recherche aber auch ab bis zum Grund. Denn: Eine Überschrift alleine macht noch keinen Artikel.