Chrome vs. Safari: Infografik zeigt die weltweiten Marktanteile der mobilen Browser

21. August 2015 0 Kommentar(e)

Spieglein, Spieglein an der Wand – wer ist der beliebteste mobile Browser im ganzen Land? In interessanten Infografiken gibt das britische Unternehmen Gadget Lab nun eine Antwort auf diese eigentlich wenig märchenhafte Frage: Apples Safari und Googles Chrome liefern sich einen harten Kampf. 

Auch interessant: So vorhersehbar ist das Sperrmuster deines Android-Smartphones

mobile-browser-nutzung-vergleich

Das Duopol bestehend aus Android und iOS dominiert den globalen Mobilfunkmarkt. Wenig verwunderlich also, dass die hauseigenen Browser – die mobilen Varianten von Googles Chrome und Apples Safari – sich in den meisten Ländern der Erde das Treppchen teilen. Mit regionalen Verschiebungen in die eine oder andere Seite, wohlgemerkt. Die USA sind beispielsweise fest in Safaris Hand: 58,28 Prozent des mobilen Web-Traffics geht über den iPhone- und iPad-Browser. Googles Chrome kommt auf 31,15 Prozent, während der Android-Browser – also jener Browser, der Teil des Android Open Source Projects (AOSP) ist – noch 7,72 Prozent des mobilen Datenverkehrs auf sich vereinen kann.

mobile-browser-nutzung-2

Auch in Großbritannien, Australien und Neuseeland hat Safari die Nase vorn. Wer nun aber glaubt, dass lediglich die angelsächsischen Länder eine Vorliebe für Apples mobilen Browser haben, der irrt. Denn in Frankreich, den Niederlanden und selbst Japan führt beispielsweise Safari. In Deutschland ist hingegen Chrome die Nummer 1 mit 38,56 Prozent. Safari ist mit 38,2 Prozent aber wahnsinnig dicht auf den Fersen. Googles Mobil-Browser führt unter anderem auch in Spanien, Griechenland, der Türkei und Polen. In Österreich ist Chromes Marktanteil sogar fast doppelt so hoch wie der von Safari.

mobile-browser-nutzung-3

Weltweite Kuriositäten

Andere mobile Browser spielen im „Big Picture“ zwar keine sonderliche Rolle, einige interessante Kuriositäten gibt es aber dennoch zu berichten: In Vietnam ist etwa der Android-Browser aus dem AOSP mit satten 83,96 Prozent Marktanteil einsame Spitze, während der relativ unbekannte UC Browser in Bangladesh auf respektable 22,11 Prozent kommt. In Finnland konnte sich zwar Safari die Goldmedaille sichern, mit 12,17 Prozent ist aber auch Microsofts mobiler Internet Explorer eine bedeutende Größe. Hier zeigt sich offenbar die Verbandelung, die Nokia und Windows Phone in den letzten Jahren eingegangen sind, die schlussendlich sogar im Verkauf von Nokias Mobilfunksparte mündete.

Welche mobilen Browser nutzt ihr denn am liebsten?

Quelle: Gadget Lab

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil