Cyanogen will kleine Teile seines Android-Betriebssystems als »Mods« verkaufen

Heiko Bauer 11. Oktober 2016 Kommentare deaktiviert für Cyanogen will kleine Teile seines Android-Betriebssystems als »Mods« verkaufen Kommentar(e)

Neuer Chef, neue Strategie: Cyanogen, die kriselnde Firma, die kundenspezifische Versionen von Android für Hardwareproduzenten herstellt, strukturiert ordentlich um.

Auch interessant: Youtube wurde vor 10 Jahren gekauft!

Cyanogen

Gestern wurde bekannt, dass mit Lior Tal ein neuer Geschäftsführer das Ruder übernommen hat. Er tritt die Nachfolge von Cyanogen-Mitgründer Kirt McMaster an, der nun Chef des Verwaltungsrats ist. Mit einer geänderten Firmenstrategie will Tal das angeschlagene Unternehmen aus dem Sumpf ziehen. Statt kompletter Betriebssysteme sollen künftig einzelne Features separat angeboten werden. Diese könnten die Smartphone-Hersteller in jedes vorhandene Android-OS integrieren.

The Verge

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen