Der neue Honda Accord (2016) kommt mit Apple CarPlay und Android Auto

Redaktion 24. Juli 2015 0 Kommentar(e)

Miteinander statt gegeneinander: Der 2016er Honda Accord gehört zu den ersten Fahrzeugen, die sowohl Apples CarPlay als auch Android Auto unterstützen. In Mountain View hat der japanische Autobauer jetzt die neunte Generation seines erfolgreichen Mittelklassewagens vorgestellt. 

Auch interessant: Android im Elch-Mobil: Volvo bringt Android Auto-Nachrüst-Option

2016_Honda_Accord_1

Apple und Google mögen sich zwar spinnefeind sein. Das bedeutet aber freilich nicht, dass sich andere Unternehmen wie Kleinkinder auf dem Schulhof verhalten und sich auf die Seite des einen oder anderen schlagen müssen. Ein Beispiel dieser „Wir können doch alle Freunde sein“-Mentalität liefert jetzt Automobilhersteller Honda. Im kalifornischen Mountain View haben die Japaner die mittlerweile neunte Generation des Accord vorgestellt, die sowohl CarPlay von Apple als auch Android Auto unterstützt.

Typischerweise stellen BMW, Audi, Honda & Co. ihre neuen Fahrzeuge ja auf den großen Fachmessen wie dem Genfer Autosalon oder der Internationalen Automobilausstellung (IAA) vor. Doch Honda hat sich nicht ohne Grund Mountain View ausgesucht, denn die Stadt liegt mitten im Silicon Valley, das seinerseits immer wichtiger für die Fahrzeugbranche wird. Elektro-Autohersteller Tesla, Googles Vision von selbstfahrenden Fahrzeugen oder auch die Gerüchte, wonach Apple den Einstieg in den Automobilmarkt plant, sind nur die bekanntesten Beispiele. Von den Berührungsängsten, die etwa Audi-Chef Rupert Stadler mit dem Silicon Valley im Allgemeinen und Google im Speziellen hat, ist bei Honda nichts zu spüren. Das eigene Infotainment-Systems des Unternehmens basiert beispielsweise auf Android, während die Konkurrenten noch immer großflächig an proprietären Lösungen festhalten. „Ich glaube nicht, dass Honda bei Pandora das Rad neu erfinden muss“, sagte sinngemäß etwa Honda-Manager Nick Sugimoto im Mai und spielte darauf an, dass die meisten Apps, die Autofahrer in ihrem Fahrzeug nutzen möchten, ohnehin bereits für Android existieren.

2016_Honda_Accord_with_Android_Auto_3

Neuer Opel Astra als Alternative

Nächstes Jahr soll der neue Accord in den Handel kommen – allerdings nicht hierzulande, da Honda die neunte Generation nicht mehr in Europa anbieten wird. Bis auf weiteres werden wir uns wohl auf den neuen Opel Astra beschränken müssen, der ebenfalls Apples CarPlay und Android Auto unterstützen soll. Dickes Trostpflaster: Der Kompaktwagen kommt bereits im Herbst 2015 auf den Markt – noch vor dem Honda Accord.

Quelle: Re/Code

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen