Google-Aktie heruntergestuft

18. August 2011 0 Kommentar(e)

Gerade erst gestern hatten wir berichtet, dass die meisten Analysten die Google-Aktie bei ihren vorherigen Empfehlungen belassen haben und dass diese zwischen „buy“ und „overweight“ schwanken. Heute erfahren wir, dass Scott Kessler, ein Analyst von Standard & Poor’s, die Aktie von „buy“ auf „sell“ zurückstuft.

Was ist der Grund für diese Herabstufung? Nun, die Risiken für die Google-Aktie seien nach dem Kauf der Mobilfunksparte von Motorola gestiegen. Der Analyst ist der Meinung, dass trotz des umfangreichen Patentportfolios keineswegs gewährleistet sei, dass Android nunmehr vor Patentrechtsstreitigkeiten geschützt sei.

Scott Kessler meint, die Übernahme könnte das Wachstum von Google, sowie die Bilanz negativ beeinflussen und senkt das Kursziel auf Jahressicht von 700 auf 500 US Dollar gesenkt. Das bedeutet, er geht davon aus, dass die Aktie fallen wird. Immerhin steht sie heute über 500, nämlich bei 533 Dollar.

Via: aktiencheck.de

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen