HTC im Aufwind: Quartalszahlen für Q4 2014 veröffentlicht

Redaktion 7. Februar 2015 0 Kommentar(e)

Nach längerer Krise schein HTC sich wieder auf dem Weg der Besserung zu befinden. Aus den gerade veröffentlichten Geschäftszahlen für das 4. Quartal 2014 geht hervor dass der taiwanische Konzern nicht nur steigende Umsätze, sondern auch leichte Gewinne verzeichnen kann.

Auch interessant: HTC streicht die Versandkosten bei Smartphone-Reparaturen
htc_one_plus_front_1

Als es Samsung so richtig gut ging, ist der Konkurrent HTC langsam aber sicher in eine tiefe Krise gerutscht. Verkaufszahlen und Umsätze sind in den Keller gegangen und das Unternehmen aus Taiwan musste nicht nur eine Menge Mitarbeiter entlassen, sondern auch das Unternehmen und die Produktpalette umstrukturieren. So etwas führt natürlich nicht von heute auf morgen zu den gewünschten Ergebnissen, doch nun scheint sich die Kehrtwende endlich vollzogen zu haben. Den ersten positiven Eindruck im 3. Quartal 2014 konnte das Unternehmen im Folgequartal nochmals ausbauen.

Aus den aktuellen Geschäftszahlen für das letzte Quartal 2014 ist zu erkennen, dass der Umsatz im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres um 12 Prozent gestiegen ist. In Zahlen ausgedrückt hat der taiwanische Konzern in Q4 2014 47,9 Milliarden New-Taiwan-Dollar (umgerechnet ca. 1,33 Milliarden Euro) umgesetzt.

Genaue Verkaufszahlen hat das Unternehmen leider nicht bekannt gegeben, so dass wir nur spekulieren können, welche Smartphones für den Erfolg verantwortlich sind. Das HTC One (M8) ist sicherlich einer der großen Erfolgsträger, aber auch die Mittelklasse-Smartphones HTC Desire 820 und das HTC Desire Eye dürften einiges zum Erfolg beigetragen haben.

Spannend wird es zudem, ob HTC es gelingt, den Aufwärtstrend beizubehalten. Das mit Spannung erwartete HTC One (M9) dürfte ein guter Indikator hierfür sein. Die bisherigen Leaks lassen zumindest erahnen, dass das Unternehmen nicht zu weit von der aktuellen Strategie abweichen wird und damit wieder entsprechend erfolgreich fahren dürfte.

Quelle: HTC (PDF) (via Stereopoly)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen