IKEA: Genialer Werbespot, um Möbel mit kabellosem Aufladen zu bewerben

Redaktion 28. Juni 2015 2 Kommentar(e)

Dass die Marketingabteilung von IKEA ein mehr als talentiertes Händchen besitzt, hat das schwedische Möbelhaus bereits mit seiner BookBook-Werbung gezeigt, die das iPad parodiert. Der neueste Werbespot schießt jetzt aber den Vogel ab und zeigt auf sehr kreative Art und Weise die Vorzüge von IKEAs neuen Möbeln, die das drahtlose Aufladen von Smartphone, Tablet & Co. ermöglichen. 

Auch interessant: ARing: der Ring, mit dem du dein Smartphone und deine Haushaltsgeräte steuern kannst

ikea_ausblick

Normalerweise hätte Bungee-Jumping ohne Gummiseil nur ein garantiertes Ende: den Tod. Nicht so bei IKEA, die den ersten „Wireless Bungee Jump“ durchgeführt haben. Die Ingenieure im Werbespot haben sich dafür Magneten zunutze gemacht, um den tödlichen Aufprall ohne rettendes Gummiseil zu verhindern. Denn wir alle wissen ja aus dem Physikunterricht: Gegensätzliche Magneten ziehen sich an, gleiche stoßen sich hingegen ab. Statt den Bungee-Jumper also an ein Gummiseil zu binden, wird der Waghalsige imExperiment in einen magnetischen Anzug gesteckt. Am Boden stehen ebenfalls starke Magneten, allerdings entgegensätzliche, die den Aufprall dann stoppen und den Bungee-Jumper auf magische Weise in der Luft schweben lassen sollen.

Wie das Experiment ausgeht – das natürlich nicht echt ist, sondern lediglich ein Werbespot – könnt ihr im unten eingebundenen Video sehen.

IKEAs neue Möbel mit kabellosem Aufladen

Wieso IKEA überhaupt solche Werbespots macht? Der Möbelhändler hat mit „Kabelloses Laden“ seit geraumer Zeit Möbel im Angebot, die drahtloses Aufladen ermöglichen. Die Arbeitsleuchte „RIGGAD“, die mit 59 Euro (Foto) auch nicht allzu viel kostet, beinhaltet etwa ein drahtloses Ladepad. Während der Arbeit können Nutzer ihr kompatibles Smartphone also ganz einfach auf dem Untersatz der Lampe abstellen und müssen sich nicht mehr darum kümmern, dass ihr Mobilgerät nach Feierabend noch genügend Saft hat. 

Quelle: IKEA Belgien auf YouTube

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen