Microsoft verhandelt auch mit Samsung und Huawei über Dual-Boot-Option

Redaktion 8. Oktober 2013 3 Kommentar(e)

Erst gestern hatten wir von einem möglichen Dual-Boot-Gerät von HTC berichtet. Heute erreichte uns eine Meldung, wonach Microsoft auch andere Hersteller wie Samsung oder Huawei nach einer entsprechenden Option angefragt haben soll. Versucht die Softwareschmiede aus Redmond nun krampfhaft Marktanteile zu generieren?

Das Samsung Ativ Q soll sowohl mit Android als auch mit Windows RT ausgeliefert werden. (Foto: PC Advisor)

Das Samsung Ativ Q soll sowohl mit Android als auch mit Windows RT ausgeliefert werden. (Foto: PC Advisor)

HTC scheint laut dem russischen Tech-Blogger Eldar Murtazin nicht der einzige Smartphone-Hersteller zu sein, um den Microsoft zurzeit buhlt. Auch konkurrierende Unternehmen wie Samsung oder Huawei wurden nun von den Softwareentwicklern aus Redmond angeschrieben und nach einer Dual-Boot-Option mit Windows-Betriebssystem gefragt. Das Gerücht scheint also keine Eintagsfliege zu sein.

Der Bericht zeigt wie engagiert, aber auch wie verzweifelt man im Hause Microsoft sein muss. Um mehr Marktanteile zu bekommen, sollen in den Augen der Führungsetage mehr Geräte mit dem mobilen Betriebssystemen Windows Phone beziehungsweise Windows RT ausgestattet sein. Die Idee ist nicht dumm, denn die verkauften Geräte würden sowohl in der Android- als auch in der Windows-Statistik auftauchen.

Die Umsetzung einer Dual-Boot-Funktion auf kommenden Mobilgeräten wäre technisch gesehen durchaus denkbar. Wie bei HTC angekündigt, würden auch bei Samsung und Huawei die Lizenzgebühren wegfallen. Microsoft wäre außerdem durchaus im Stande die Portierungskosten des Betriebssystems zu übernehmen. Fraglich wird allerdings sein, was die Kunden davon halten werden, dass eine Menge kostbarer Speicherplatz von einem nicht benutzten System belegt ist.

In Tabletform soll es bereits im nächsten Jahr das Samsung Galaxy Tab 12.2 2014 Edition geben, dass mit Dual-Boot daher kommen und sowohl Android- als auch Windows-Fans zufrieden stellen soll. Ob sich in Zukunft solche Geräte durchsetzen werden, wird sich zeigen. Für den Massenmarkt dürfte eine entsprechende Option nicht vonnöten sein.

Was haltet ihr von einer Dual-Boot-Funktion?

Quelle: Mobile Review via Telekom Presse

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen