Musik-Streaming: Apples Spotify-Konkurrent soll auch f├╝r Android erscheinen

Redaktion 5. Februar 2015 0 Kommentar(e)

Neue Offenheit: Angeblich arbeitet Apple an einem neuen Musik-Streaming-Service, der Spotify und Rdio Konkurrenz machen soll. Der Service soll Ger├╝chten zufolge aber nicht exklusiv Apple-Ger├Ąten vorbehalten sein, sondern auch f├╝r Android erscheinen.┬á

Auch interessant:┬áApple h├Ątte HTC mit dem Beats Audio-Deal retten k├Ânnen

Die Technik hinter Beats Music soll die Basis f├╝r Apples eigenen Musik-Streaming-Service werden.

Die Technik hinter Beats Music soll die Basis f├╝r Apples eigenen Musik-Streaming-Service werden.

F├╝r 3 Milliarden US-Dollar hatte Apple im vergangenen Jahr Beats ├╝bernommen und damit die teuerste ├ťbernahme in der Firmengeschichte gestemmt. 3 Milliarden Euro, nur f├╝r den Hersteller von schicken Kopfh├Ârern? Nicht ganz. Zum Deal geh├Ârte n├Ąmlich auch der Musik-Streaming-Service Beats Music, der im Januar 2014 startete. Dieser soll nun, so munkeln es Insider aus dem Gesch├Ąftsumfeld Apples, zum gro├čen Spotify-Konkurrenten werden und den Musik-Streaming-Markt aufmischen. Kurios: Der neue Service soll auch f├╝r Android erscheinen.

Apple als Software-Entwickler f├╝r Android?

ÔÇ×Wir haben keinen religi├Âsen Hass gegen AndroidÔÇť, sagte Tim Cook einmal im Jahr 2013. Wenn es f├╝r Apple ÔÇ×Sinn ergebeÔÇť, Anwendungen┬áauch f├╝r Android zu entwickeln, w├╝rde es der iPhone-Hersteller auch tun, so der Apple-CEO. Es scheint, als sei Cooks Statement nicht nur eine leere Phrase gewesen. Wie 9to5Mac exklusiv berichtet, arbeitet Apple offenbar an einem neuen Streaming-Service, der mit den Gro├čen der Branche wie Spotify oder Rdio konkurrieren soll. Basis des neuen Dienstes soll Beats Music werden, dass im Zuge der ├ťbernahme von Beats im Mai 2014 ebenfalls nach Cupertino gewandert ist. Der Musik-Streaming-Service soll aber nicht nur eine profane App werden, sondern tief mit iOS, iTunes und Apple TV verzahnt und ein integraler Bestandteil von ihnen werden.

Interessant f├╝r uns ist hingegen die Information, dass der neue Service offenbar nicht exklusiv Apple-Ger├Ąten vorbehalten bleibt, sondern es auch eine Android-App geben wird. Schaut man sich den globalen Smartphone-Marktanteil Androids an, der aktuell bei ├╝ber 80 Prozent liegt, ergibt es nat├╝rlich Sinn, so eine riesiege potentielle Nutzerschaft nicht auszuschlie├čen. Doch in Anbetracht der gro├čen Rivalit├Ąt, die es seit Jahren zwischen iOS und Android gibt, ist es allerdings┬áschon kurios, dass Apple nun offenbar ein Software-Entwickler Androids wird. Eine Beats Music-App gibt es bereits f├╝r Android (exklusiv in den USA), doch diese wurde von Beats selbst entwickelt, als das von Dr. Dre gegr├╝ndete Unternehmen noch unabh├Ąngig war.

G├╝nstiger als Spotify

Preislich soll sich der neue Service unter dem des Branchen-Primus Spotify ansiedeln und lediglich 7,99 US-Dollar im Monat kosten. Anfangs, so 9to5Mac, hatte man bei Apple sogar einen┬áPreis von lediglich 5 US-Dollar im Visier, konnte sich aber offenbar nicht mit den Musik-Labels┬ádarauf einigen. Spotify verlangt in den USA, ebenso wie Google Play All Access, rund 10 US-Dollar ÔÇô Apples Musik-Streaming-Service w├╝rde die Konkurrenz preislich also unterbieten. Interessant wird zu sehen, mit welchem Musik-Angebot der neue Apple-Service wird aufwarten k├Ânnen. Ein g├╝nstiger Preis ist eine Sache, eine gro├če Auswahl an Musikst├╝cken freilich eine andere. Noch ist unklar, wann der neue Dienst an den Start gehen soll. Laut 9to5Mac k├Ânnte Apple seinen Spotify-Konkurrenten im Juni zur eigenen Entwicklerkonferenz WWDC 2015 vorstellen. Ob Apples Musik-Streaming-Service dann auch nach Europa kommt, steht nat├╝rlich auf einem anderen Blatt.

Würdet ihr einen Musik-Streaming-Service von Apple nutzen? 

Quelle: 9to5Mac (via Golem)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen