Nexus-Linie: Google gibt angeblich zweijährige Update-Garantie

Redaktion 24. Mai 2015 0 Kommentar(e)

Klare Richtlinien: Für die hauseigene Nexus-Linie soll Google angeblich neue Update-Regeln in petto haben. Demnach erhalten Nexus-Smartphones- und Tablets zwei Jahre lang eine Update-Garantie auf die neueste Android-Version. Sicherheitsrelevante Updates soll es sogar ein Jahr länger geben. 

Auch interessant: Microsoft und andere Unternehmen an Übernahme von BlackBerry interessiert

nexus_9

Bislang gleicht die Frage, ob es für das eigene Smartphone oder Tablet ein Update geben wird, einem regelrechten Lottospiel. Oftmals, so macht es den Eindruck, entscheiden die Hersteller über diese essentielle Frage nach Lust und Laune. Zumindest bei der Nexus-Linie soll es nach Googles Willen diese Willkür aber nicht geben, sondern Käufer eine glasklare Update-Garantie erhalten.

Nexus 5 erhält noch Android M

Dem neuen Google-Plan zufolge, berichten die Kollegen von Android Police, sollen Nexus-Geräte zwei Jahre lang nach offizieller Vorstellung eine Update-Garantie auf die neueste Android-Version erhalten. Bei sicherheitsrelevanten Updates wählt Google hingegen eine flexible Lösung. Die Sicherheitsupdates soll es entweder drei Jahre lang geben oder mindestens 18 Monate, nachdem das entsprechende Nexus-Gerät letztmalig im Play Store verkauft wurde.

Im Klartext bedeutet das: Das Nexus 6 und Nexus 9, die im Herbst 2014 das Licht der Welt erblickten, erhalten bis mindestens 2016 die jeweils neueste Android-Version und bis mindestens 2017 Sicherheitsupdates. Das Nexus 5 etwa erhält bis Ende 2015 die neueste Android-Version, da es im Herbst 2013 auf den Markt gekommen ist. Damit erhält das N5 also auch Android M. 

Noch 18 Monate Sicherheitsupdates fürs Nexus 10

Das Nexus 10 wird wohl aller Voraussicht nach kein Android M erhalten, da das Tab im Herbst 2012 auf den Markt gekommen ist und die 2-Jahres-Frist damit schon verstrichen ist. Doch da das 10-Zoll-Tablet bis zur Vorstellung des Nexus 9 noch im Play Store verkauft wurde, greift die 18-Monate-Regel für sicherheitsrelevante Updates, sodass das Nexus 10 bis Anfang 2016 mit Sicherheitsupdates versorgt werden sollte. Das Nexus 7 (2012) ist komplett am Ende seines Lebenszklyus angekommen und wird weder Android M noch Sicherheitsupdates erhalten, das Nexus 4 wurde im Herbst 2012 veröffentlicht und wird den neuen Regeln zufolge also bis zum Herbst 2015 auch Sicherheitsupdates erhalten.

Noch sind das natürlich alles nur Gerüchte. Wir werden spätestens am Donnerstag sehen, wenn die Google I/O 2015 beginnt, ob etwas an der neuen Update-Garantie dran ist.

Quelle: Android Police

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen