Project Fi: Erste Screenshots zum Anmeldevorgang aufgetaucht

6. Mai 2015 1 Kommentar(e)

Project Fi geht in die n√§chste Phase: Die ersten Einladungen f√ľr das Google-Mobilfunknetz sind an diverse Tester versendet worden, die ersten Screenshots zeigen den Anmeldevorgang.

Auch interessant:¬†Timeful: Google √ľbernimmt intelligente Terminverwaltungs-App

project-fi-registrierung

Ein Reddit-User hat eine der begehrten Einladungen bekommen und gleich einmal Screenshots davon gepostet. Der Anmeldevorgang scheint recht einfach: Google-Account verifizieren, der Einrichtung folgen, das gew√ľnschte Paket – respektive Datenvolumen – w√§hlen und loslegen. Die Postleitzahl muss im Registrierungsprozess ebenso angegeben werden wie eine Adresse, unter der der Nutzer erreicht werden kann. Au√üerdem kann im Zuge der Anmeldung auch gleich ein Nexus 6 erstanden werden – das bislang einzige Ger√§t, mit dem Project Fi kompatibel ist.

20 US-Dollar kostet das Basispaket, pro Gigabyte kommen 10 US-Dollar dazu. Das wirkt auf den ersten Blick viel: Im geposteten Beispiel k√§me der Nutzer auf satte 100 US-Dollar im Monat. Der Clou: Nicht verbrauchtes Volumen wird gutgeschrieben, falls der Nutzer also nur ein GB verbraucht, zahlt er auch nur 10 US-Dollar zus√§tzlich. Und: Dank zahlreicher Hotspots wird das Datenvolumen im Optimalfall nur sp√§rlich beansprucht. Im Paket ist zudem eine Telefonie- und US-Flat enthalten. Die genauen Spezifikationen von Googles neuem Projekt haben wir an dieser Stelle ausf√ľhrlich erkl√§rt.

Project Fi – Registration!

Ebenfalls erw√§hnenswert: Auf Wunsch l√§sst sich auch die Google Voice-Nummer mit Project Fi koppeln, eine Features von Google Voice k√∂nnen dann auch mit Fi genutzt werden: Unter anderen wird das Voice-Guthaben √ľbernommen, auch die Sprachbox ist nutzbar. Google Voice ist hierzulande aber ohnehin noch stark unterrepr√§sentiert, bleibt also abzuwarten, ob auch in unseren Breitengraden eine √§hnliche Funktionalit√§t geboten wird. Generell ist noch nicht klar, ob Project Fi √ľberhaupt in absehbarer Zeit den Weg √ľber den gro√üen Teich finden wird; vor allem auch, weil der Dienst momentan auch in den USA nur sehr vereinzelt verf√ľgbar ist.

Eure Meinung zu Project Fi? Tolle Sache oder vertraut ihr eurem herkömmlichen Mobilfunkanbieter? Meinungen wie immer in die Kommentare!

Quelle: Reddit [via AndroidAndMe]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_OJ_neu

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews f√ľr die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil