Samsung Galaxy Note 7: Warum die Akkuprobleme zur absoluten Unzeit kommen

5. September 2016 0 Kommentar(e)

Bei Samsung brennt der Hut: Nachdem das Samsung Galaxy Note 7 zu Beginn noch von Fans und Medien über den grünen Klee gelobt wurde, ist nun Feuer am Dach. Der Akku macht Probleme, bei einige Geräten explodierte die Batterie während des Ladevorgangs. Der Zeitpunkt des Problems könnte allerdings kaum schlechter sein.

Auch interessant: Turing Phone Cadenza: Smartphone mit Brennstoffzellen-Stromversorgung und zwei Snapdragon-830-Prozessoren

03_galaxy_note7_black-zugeschnitten

Immerhin präsentiert Apple nächste Woche das neue iPhone, außerdem erwarten wir auch von LG noch ein neues Topgerät. Und: Im Rahmen der IFA zeigte die Riege der Newcomer, beispielsweise ZTE oder Nubia, neue High End-Modelle. Das wiederum ruft die Branchenexperten auf den Plan, und die zeigen sich durchaus besorgt. Tuong Nguyen, Analyst des Meinungsforschungsunternehmens Gartner, meint dazu: „Die Situation mit dem Note 7 könnte Android-User durchaus zu denken geben und in Richtung iPhone oder eines anderen Android-Herstellers treiben“.

 

Zudem sei der Markt momentan ohnehin schwierig, Update-Problematiken und andere Schwierigkeiten hätten zuletzt häufig die Runde gemacht. Da ist es natürlich alles andere als optimal, den Käufern gestehen zu müssen, dass es in der Fertigung ebenfalls zu Problemen kommt. Zwar seien weltweit nur etwa 35 Geräte defekt, Vertrauen schafft man so aber nicht. Und da die Mitbewerber bereits in den Startlöchern stehen, ist der Zeitpunkt alles andere als vorteilhaft. Bleibt abzuwarten, ob Samsung die Schwierigkeiten in den Griff bekommt.

Quelle: SMH

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_OJ_neu

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil