Sony-Chef: Smartphones werden bald abgelöst

29. Februar 2016 1 Kommentar(e)

Womit telefonieren wir in Zukunft? Geht es nach Sony, wohl nicht mehr allzu lange mit Smartphones. Laut Sony-Chef Kazuo Hirai stehe man an einem Scheideweg, ähnlich wie etwa vor zehn Jahren. Damals wurden die klassischen Handys von den ersten Smartphone-Entwicklungen abgelöst. Was der Sony-Chef noch so spricht, lest ihr in unserem Artikel.

Auch interessant: Report: Hyperloop: Mit 1225 km/h durch das Silicon Valley

Sony_Logo_MWC_main

Ob Smartphones tatsächlich bereits in den nächsten Jahren abgelöst werden, ist auf jeden Fall diskutabel. Laut Hirai fehle es aber auf jeden Fall an Innovationen, weshalb der Wechsel auf neue Technologien nur eine Frage der Zeit sei. Das erklärte er in einem Gespräch mit der „Welt am Sonntag“.

Seine Ansichten sind durchaus nachvollziehbar: „Wir sehen heute bei Smartphones keine wesentlichen InnovationssprĂĽnge mehr“, erklärte Hirai. Das sei auch vor rund zehn Jahren so gewesen, als der Ăśbergang vom normalen Handy zu den ersten Smartphones stattfand. Die Frage, auch die aber auch er keine Antwort habe, sei folgende: Was folgt auf die Smartphones?

Die Industrie habe darauf noch keine Antwort, bereits jetzt werde bei Sony aber überlegt, wie die Zukunft aussehen könnte. Es werde dementsprechend intensiv geforscht und experimentiert. Momentan müsse das Hauptaugenmerk aber ohnehin noch auf den Smartphones liegen. Sony beschreitet diesbezüglich neue Wege: Man will künftig wenige, dafür aber gute Modelle auf den Markt bringen, und nicht mehr durch Masse überzeugen. Der ständige Blick auf Marktanteile habe Sony in der Vergangenheit bloß in Schwierigkeiten gebracht.

Durchaus interessante Aussagen also, wenngleich noch mit wenig substanziellen Ergebnissen. Was wird eurer Meinung nach die Smartphones ablösen? VR-Brillen? Wearables? Wir freuen uns über Kommentare!

Quelle: Welt [via Inside-Handy]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_OJ_neu

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews fĂĽr die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil