Spionage: Samsung platziert Mitarbeiter in der iPhone 5S-Verkaufsschlange

Redaktion 23. September 2013 7 Kommentar(e)

James Bond lässt grüßen: Samsung platzierte verdeckte Mitarbeiter beim Launch des iPhone 5S. Die „Spione“ sollten herausfinden, wieso nur Apple es schafft, dass sich Warteschlangen voller enthusiastischer Fans beim Verkaufsstart neuer iPhones bilden. 

iSheep – sechs Buchstaben, die die ganze Verachtung gegenüber blinden Apple-Anhängern zum Ausdruck bringen. Doch wie schafft es Apple, trotz aller Kritik angesichts fehlender Innovationen und nur minimaler Verbesserungen, dass sich beim Verkaufsstart seiner neuen iPhones immer wieder Warteschlangen voller enthusiastischer Fans bilden?

Nicht nur der Autor dieser Zeilen fragt sich das, auch Samsung hat sich auf die Suche nach Antworten gemacht und dabei zu einem ziemlich ungewöhnlichen Mittel gegriffen: Spione.

Hype beim Verkaufsstart des neue iPhone 5S. (Bild: Sarah Tew/CNET)

Hype beim Verkaufsstart des neue iPhone 5S. (Bild: Sarah Tew/CNET)

So berichten die Kollegen von CNET, dass Samsung während des Launch des iPhone 5S am Freitag mehrere „verdeckte Mitarbeiter“ platziert habe, die das Phänomen und den Hype rund um Produkte aus dem Hause Apple untersuchen sollten und den anwesenden Medien präzise Fragen stellten. Konkret ging es darum, ob die Schlange dieses Jahr länger oder kürzer als noch im Vorjahr sei und ob die Aufregung der Wartenden im Vergleich zu vorherigen Events gestiegen oder gefallen sei? Alle Fragen drehten sich im Kern also darum, ob Apple, wie vielfach berichtet, seinen Cool-Faktor verloren habe oder ob die Fans dem Unternehmen aus Cupertino weiterhin die Stange halten.

„Wir wollen wissen, warum die Kunden nur bei Apple-Smartphones so reagieren“, wie ein namentlich nicht genannter Mitarbeiter Samsungs dann auch unumwunden gegenüber CNET zugab. „Es ist nur bei Apple so. Warum? Wir sind neugierig.“

Auch wenn Samsung in unseren Breitengraden hauptsächlich durch die Produkte seiner Elektroniksparte bekannt ist, von Smartphones über Computer bis hin zu Fernsehern und mehr, hat der südkoreanische Mischkonzern doch ein deutlich breiteres Spektrum im Angebot und so kamen die „Spione“ am Launch-Tag des iPhone 5S und 5C dann auch nicht von Samsung Electronics, sondern vom Samsung Broadcasting Center bzw. Cheil Worldwide, die u.a. Schulungsvideos für Samsung produzieren.

Eigentlich, so ein Cheil PR-Manager gegenüber CNET, wollte man die Mitarbeiter zur parallel stattfinden Markers Fair senden. Doch recht „zufällig“ sind sie dann vor dem Apple Store in New York gelandet, um ein paar „Stimmungsbilder“ aufzunehmen.

Ob Samsung am Ende eine Antwort auf seine Frage gefunden hat, ist allerdings nicht bekannt.

Doch was meint ihr? Wieso bilden sich immer nur beim Verkaufsstart von neuen iPhones solche Warteschlangen mit enthusiastischen Fans und nicht beim Lauch des Samsung Galaxy S4, HTC One oder LG G2? 

Quelle: CNET (via Mobile Geeks)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen