Spusu: Die Zukunft der Mobilfunklandschaft ist fair

Sponsored Post 6. Mai 2016 1 Kommentar(e)

1.000 Megabyte Datenvolumen, 1.000 Freiminuten und 1.000 SMS – das war vor noch gar nicht allzu langer Zeit so etwas wie die Standardausr├╝stung eines Mobilfunkvertrags. Tausend, Tausend, Tausend – das klingt schon gut. Aber wie schaut es mit den realen Verbr├Ąuchen dieser 3.000 ÔÇ×EinheitenÔÇť aus? In Wahrheit sind ein GB n├Ąmlich nur ein bisschen Daten, 1.000 Minuten aber viel Sprechzeit und 1.000 SMS beinahe absurd viele Kurznachrichten – so viele, wie sie eigentlich kaum noch jemand nutzt, da sich das Kommunikationsverhalten ver├Ąndert hat.

spusu

Tarife f├╝r Nutzer, nicht andersrum

Als spusu im letzten Jahr den ├Âsterreichischen Markt betrat, war genau der Umstand, dass arrivierte Anbieter im Grunde nicht auf die ver├Ąnderten Gewohnheiten der Kunden reagierten, die Chance f├╝r ein ganz neues Tarifmodell. Messenger wie WhatsApp, Skype und Facebook verlagerten das Texten von der SMS ins Internet, Social Media-Apps wie Instagram oder Snapchat und nat├╝rlich auch das ÔÇ×neue FernsehenÔÇť Youtube sorgten f├╝r einen ganz neuen Bedarf an Datenmengen. Die Folge: Die Datenmenge wurde immer wichtiger, Gespr├Ąchseinheiten und vor allem SMS verloren stark an Bedeutung.

Franz Pichler, CEO der spusu-Mutter┬áMass Response, erkl├Ąrt uns im Gespr├Ąch, dass die h├Âchst offiziellen Nutzungszahlen erst deutlich machen, wie sehr sich die Nutzungsgewohnheiten gewandelt haben: ÔÇ×Laut Telekom Monitor der Regulierungsbeh├Ârde RTR verbraucht der Durchschnittskunde im Monat 2.006 MB, telefoniert 123 Minuten und verschickt 21 SMS.ÔÇť Das macht ┬şdeutlich, dass die 1.000 SMS und Freiminuten zu einem reinen Marketing-Gag verkommen. Kaum jemand braucht sie. Eben hier kommt die ┬şspusu-Idee zum Tragen: Die Menschen brauchen einen Tarif, der Ihnen das bietet, was Sie ben├Âtigen. Bereits das Einsteigerpaket spusu 1.500 bietet f├╝r sechs Euro genau das, was die meisten brauchen: mit 1,3 GB eine veritable Datenmenge, 150 Freiminuten und 50 SMS.

spusu tarife

Hier geht’s zu den Tarifen: https://www.spusu.at/tarife

Fair: Nicht verbrauchte Einheiten sp├Ąter als Daten nutzen

Spusu geht mit seinem Ansatz von ehrlichen Tarifen (nur bezahlen, was man auch braucht) jedoch noch zwei Schritte weiter. Fair ist zum einen die Abrechnung: Sie erfolgt kB-genau bei den Daten und sekundengenau bei den Gespr├Ąchen. Zum anderen verfallen nicht konsumierte Einheiten nicht wie bei anderen Anbietern, sondern wandeln sich in zus├Ątzliches Datenvolumen f├╝r den Folgemonat. Au├čerdem gibt es keine Aktivierungsgeb├╝hr, keine j├Ąhrliche Servicepauschale und keine Mindestvertragslaufzeit.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen