Steve Wozniak: Schlimme Menschen werden das FBI-Hintert├╝rchen finden und es gegen uns verwenden

Redaktion 17. M├Ąrz 2016 0 Kommentar(e)

Kaum ein Thema hat in den letzten Tagen die Medienlandschaft so gepr├Ągt, wie die Debatte zwischen dem FBI und Apple. Auch Steve Wozniak hat sich wieder einmal dazu ge├Ąu├čert und gesagt, dass ├ťbelt├Ąter ein eventuell bestehendes Hintert├╝rchen finden und es gegen uns verwenden werden.

Auch interessant: ID1: Ein neues Smartphone mit innovativem Bedienkonzept zeigt sich

(Foto: Androidheadlines)

(Foto: Androidheadlines)

Steve Wozniak ist daf├╝r bekannt, dass er auch hin und wieder die Vorgehensweisen von Apple kritisiert. Entsprechend gro├č war nat├╝rlich das Interesse der ├ľffentlichkeit zu erfahren, wie er zu den Streitigkeiten zwischen FIB und dem Unternehmen aus Cupertino steht.

Im Rahmen einer AMA-Session auf reddit hat er sich dazu ge├Ąu├čert und einen ganz klaren Standpunkt genannt. Bereits in seinen fr├╝hen Apple-Jahren hatte er den Entwurf f├╝r einen ÔÇ×Computer VirusÔÇť entwickelt und beim Gedanken daran, etwas so gef├Ąhrliches zu entwickeln hat er den gesamten Source Code wieder gel├Âscht. Seine gr├Â├čte Bef├╝rchtung: Sollte ein solches Hintert├╝rchen bestehen, werden die schlechten Menschen dieser Welt sie finden und ausnutzen.

Sicherheit ist unerl├Ąsslich

Er erinnert sich noch an die Tage, als man Computerprogramme schreiben konnte, ohne sich dabei ├╝ber die Sicherheit den Kopf zerbrechen zu m├╝ssen. Auch heute wird das Thema Sicherheit in vielen Aspekten noch stiefm├╝tterlich behandelt. Der Unterschied zwischen damals und heute ist aber die Art und Weise wie Computer miteinander vernetzt waren. Fr├╝her waren die Rechner abgeschottete Inseln, die nicht mit anderen in Verbindung kamen. In der heutigen Zeit ist alles vernetzt und st├Ąndig mit dem Internet verbunden. In einer solchen Welt sollte Sicherheit ein wichtiges Thema sein und von niemandem vernachl├Ąssigt werden.

F├╝r Woz ist es klar: Apple darf unter keinen Umst├Ąnden ein Hintert├╝rchen bauen und auch die Beh├Ârden m├╝ssen aufh├Âren darauf zu dr├Ąngen. Es muss einfach eine andere L├Âsung f├╝r das ÔÇ×Verschl├╝sselungsproblemÔÇť auf Seiten der Beh├Ârden geben.

Quelle: TheVerge

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen