Tatsache: Menschen werden fĂĽr das Campieren vor den Apple Stores bezahlt

Redaktion 1. Oktober 2015 0 Kommentar(e)

Jedes Jahr gibt es sie wieder: Die Camper vor den Apple Stores. Wie ein Bericht auf Vice zeigt, werden tatsächlich Menschen für das Campieren vor den Läden bezahlt – auch in Deutschland.

Auch interessant: 6 Dinge, die das Nexus 6P zu einem besseren Smartphone gemacht hätten

(Foto: flamingzombiemonkeys.blogspot.co.at)

(Foto: flamingzombiemonkeys.blogspot.co.at)

Sie werden belächtelt, als wahnsinnig abgestempelt und teilweise auch beschimpft – die Camper vor den Apple Stores, wenige Tage vor dem Release eines neuen Smartphones. Schon oftmals wurde gemunkelt, dass diese Menschen bezahlt sind und sich gegen bare Münze vor den Stores die Beine in den Bauch stehen. Das wird jetzt (erneut) bestätigt. Allerdings ist der Geldgeber nicht – wie oftmals vermutet – nicht Apple, sondern Händler und Privatpersonen.

Auf Vice wurde ein Bericht veröffentlicht, der ein paar Eindrücke des ungewöhnlichen Campingurlaubes sehr anschaulich formuliert. Auf die Inhalte und die „Abenteuer“ die der Verfasser der Zeilen erlebt hat, möchten wir hier nicht genauer eingehen. Vielmehr interessiert uns, dass es tatsächlich Menschen gibt, die andere dafür bezahlen sich Tagelang in der Schlange anzustellen, um sich ein iPhone zu sichern.

iPhone_6S_6S_Plus_main

Boomendes Geschäft in Russland

Über eine Jobbörse auf Facebook ist der Verfasser der Zeilen – wir nennen ihn ab sofort Hans – auf einen Gelegenheitsjob gestoßen, bei dem ihm und einem Begleiter 250 Euro für das Campieren vor einem Apple Store geboten wurden. Hans ergriff die Chance und hat sich zusammen mit einem Freund vor den Store gesetzt und dort die nächsten Tage verbracht. Dabei waren sie nicht die einzigen, die für das Anstellen bezahlt wurden. Vor allem Russische Geschäftsmänner bezahlen in Deutschland diverse Studenten und verkaufen die Smartphones auf dem heimischen Markt um teilweise den dreifachen Betrag, da dort das iPhone erst mehrere Wochen später erhältlich ist.

Der eigentliche Kauf der iPhones wurde von Hans als relativ unspektakulär geschildert und auch die Übergabe der iPhones und des Lohnes wurde mitten unter den Menschenmassen erledigt. Diese haben die Transaktionen auch mitbekommen und gänzlich ignoriert.

Apple hält sich raus…

Krank, was da eigentlich abgeht und zumindest hat nicht Apple direkt die Leute bezahlt. Letzteres kann aber auch nicht gänzlich ausgeschlossen werden – denn zumindest bei den Anfängen des iPhone-Trends könnte der eine oder andere Opinion-Leader einen kleinen Check aus Cupertino erhalten haben.

Quelle: VICE

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen