TP-LINK: Hersteller von WLAN-Routern steigt in den Smartphone-Markt ein

Redaktion 14. Januar 2016 0 Kommentar(e)

TP-LINK, weltgrößter Anbieter von WLAN-Netzwerkprodukten, baut sein Geschäft aus und steigt bald in den Mobilfunkmarkt ein: Die Smartphones der „Neffos“-Reihe sollen sich durch „benutzerfreundliches, intuitives Design sowie eine smarte und zugleich einfache Bedienung“ auszeichnen. 

Auch interessant: LG G5 bekommt tauschbaren Akku – Austausch aber unüblich

Neffos_TPLINK

„Diversify or die“, heißt es in der knallharten Wirtschaftswelt. Das Ausbreiten in neue Geschäftsfelder ist unerlässlich, um weiter auf Wachstumskurs zu bleiben und die Herausforderungen der Zukunft zu meistern. Google war einst nur eine Suchmaschine – heute umspannt das Netzwerk aus Mountain View selbstfahrende Autos, Roboter, eine Videoplattform, das erfolgreichste mobile Betriebssystem der Welt und viele Tätigkeiten mehr.

Auch TP-LINK, bislang eher als Hersteller von Netzwerklösungen wie Routern oder Smart Home-Geräte bekannt, folgt dem Ruf der Diversifizierung und tritt bald in den Smartphone-Markt ein. Ab dem 1. Februar startet der globale Verkauf des „Neffos C5L“, dem ersten Smartphone aus dem Hause TP-LINK. Einen Monat später bereits, am 1. März 2016, wird das schicke Mobiltelefon auch in Deutschland zu einem UVP von 99 Euro inkl. MwSt. erhältlich sein.

„Unsere Intention bei der Entwicklung von Neffos bestand darin, für unsere Kunden ein einzigartiges digitales Erlebnis zu schaffen. Wir glauben, dass sich im Zeitalter der Informationsexplosion ein gutes Smartphone an der Technikbegeisterung des Anwenders orientieren und für ihn nicht nur ein nützliches Werkzeug, sondern ein Lifestyle-Objekt sein sollte. Mit unseren Smartphones verbessern Anwender zudem die Konnektivität zu ihren Geräten im Smart Home“, so Jeffrey Chao, Präsident von TP-Link.

Neffos C5L: Solide Hardware der Einsteigerklasse

Technisch muss das Neffos C5L den Vergleich mit der Einsteiger-Konkurrenz keinesfalls fürchten: Befeuert wird das Gerät vom 1,1 GHz starken Snapdragon 210 SoC aus dem Hause Qualcomm, dem Chip stehen außerdem 1 GB RAM und die Adreno 304 GPU zur Seite, berichten die Kollegen von Cnet. Der Bildschirm des Neffos C5L besitzt eine Diagonale von 4,5 Zoll und löst mit 480 x 854 Pixeln auf. Als Dual-SIM-Gerät lässt sich das C5L zudem mit gleich zwei SIM-Karten nutzen. Ferner sind 8 GB an internem Speicher an Bord und ein microSD-Slot zur Erweiterung desselbigen. Haupt- und Frontkamera lösen mit 8 beziehungsweise 2 MP auf, als OS kommt Android 5.1 zum Einsatz und der Akku besitzt eine Größe von 2.000 mAh.

Ein insgesamt stimmiges Gesamtpaket also, das TP-LINK mit seinem Erstling hier schnürt und auf Smartphone-Einsteiger oder preisbewusste Käufer abzielt. Man darf gespannt sein, was der chinesische Hersteller in Zukunft noch abliefern wird.

Quelle: Pressemitteilung

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen