Unfassbar: Apple streift 94 Prozent aller Gewinne in der Smartphone-Branche ein

Martin Reitbauer 17. November 2015 1 Kommentar(e)

Apple bleibt weiterhin Krösus der Mobilfunkbranche: Laut einer Studie von Canaccord Genuity, streicht der kalifornische Hersteller stolze 94 Prozent aller Gewinne ein, die mit dem Absatz von Smartphones erzielt werden. Wer kann die Übermacht aus Cupertino noch aufhalten? 

Auch interessant: Die beliebtesten Facebook-AktivitÀten: So hat sich unser Umgang mit dem sozialen Netzwerk verÀndert

gewinn-pro-smartphone-apple

Die Zahlen sind umso beeindruckender, wenn man auf das VerhĂ€ltnis zwischen VerkĂ€ufe und Gewinne schaut: Denn von allen Smartphones, die im dritten Quartal 2015 verkauft wurden, machten iPhones lediglich 14,5 Prozent aus. Im Klartext: Apple verkauft weit weniger als ein FĂŒnftel aller Smartphones, kassiert damit aber mehr als 90 Prozent aller Gewinne in diesem Milliardenmarkt.

Die Nummer 2, Apples Nemesis Samsung, kommt auf abgeschlagene 11 Prozent. Der Grund dafĂŒr, wieso Apples und Samsungs Zahlen zusammen mehr als 100 Prozent ergeben, liegt Canaccord Genuity zufolge darin, dass die meisten anderen Hersteller im Smartphone-GeschĂ€ft Verluste einfahren wĂŒrden. Laut Mike Walkley, Analyst bei Canaccord Genuity, wĂŒrden Unternehmen wie HTC, Sony oder Lenovo unter anderem deshalb rote Zahlen vermelden, weil es ihnen nicht gelĂ€nge, im Premium-Markt Fuß zu fassen. Gemeint sind damit Smartphones, die mit deutlich mehr als 400 US-Dollar zu Buche schlagen.

Durchschnittlicher iPhone-Verkaufspreis: 670 US-Dollar

Dass Apple so weit vorne liegt, hat im Übrigen auch etwas mit dem durchschnittlichen Verkaufspreis seiner iPhones zu tun: Im dritten Quartal lag dieser bei stolzen 670 US-Dollar. Smartphones aus dem Hause Samsung gingen im gleichen Zeitraum hingegen fĂŒr durchschnittlich 180 US-Doller ĂŒber die Ladentheken. Um auf Apples UmsĂ€tze zu kommen, muss Samsung also fast viermal so viele GerĂ€te absetzen wie der Mitbewerber aus Cupertino.

Nun endet jeder Höhenflug irgendwann einmal – natĂŒrlich auch Apples. Bis auf Weiteres dĂŒrfte es fĂŒr die Konkurrenz aber schwierig werden, Apple in Sachen Gewinn pro verkauftem Smartphone das Wasser zu reichen.

Quelle: Apple Insider

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_MR_klein

Martin Reitbauer   Chefredakteur

Als Chefredakteur von Android Magazin und ANDROID APPS sowie als Redakteur der Plattform-agnostischen Zeitschrift SMARTPHONE ist Martin hauptsĂ€chlich mit den Print-Magazinen des Verlags hinter androidmag.de beschĂ€ftigt. Ab und an bleibt dennoch Zeit fĂŒr einen Blog-Artikel. Neben Android gilt seine Begeisterung GNU/Linux und freier Software ganz allgemein.

Facebook Profil Google+ Profil