Vodafone: FlÀchendeckende Breitband-Versorgung bis 2018

Redaktion 9. Juli 2015 0 Kommentar(e)

Mit dem Mobilfunkstandard LTE bekommen auch die Bewohner in lĂ€ndlichen Gegenden Zugang zu schnellem Breitband-Internet. Bis 2018 will Vodafone ein flĂ€chendeckendes Netz in Deutschland zur VerfĂŒgung stellen.

Auch interessant: Der große SMARTPHONE-Netztest: Mitmachen und tolle Preise gewinnen!

Sendemast fĂŒr Mobilfunk

Bereits im Sommer kommenden Jahres sollen 90 Prozent der Einwohner Deutschlands Zugriff auf eine LTE-Verbindung haben. Eine Kombination aus Kabel, DSL und LTE soll dieses durchaus realistische Ziel in den kommenden Monaten ermöglichen. Vor allem LTE spielt beim Netzausbau in den lĂ€ndlichen Regionen eine wichtige Rolle, da großartige Bauarbeiten unter der Erde entfallen. Dabei mĂŒssen die Kunden aber nicht auf eine zuverlĂ€ssige Verbindung ins World Wide Web verzichten, denn der neue Standard gilt als Ă€ußerst zuverlĂ€ssig und bietet auch ausreichende Surf-Geschwindigkeiten.

Derzeit ist LTE fĂŒr Vodafone-Kunden auf rund 75 Prozent der FlĂ€che Deutschlands verfĂŒgbar und bietet im Durchschnitt eine Geschwindigkeit zwischen 15 und 20 MBit/Sekunde. ZusĂ€tzlich zur höheren VerfĂŒgbarkeit wird in den nĂ€chsten Monaten auch die Geschwindigkeit ansteigen. Bis zum Sommer 2016 sollen rund 36 Millionen Haushalte mit einer LTE-Anbindung versorgt werden und gleichzeitig wird die durchschnittliche Surf-Geschwindigkeit auf 30 MBit/Sekunde ansteigen.

Wer von euch surft jetzt schon im LTE-Netz von Vodafone? Habt ihr irgendwelche Probleme und ist das Netz bereits bei euch zuhause verfĂŒgbar? Schreibt uns eure Meinungen und Erfahrungen in die Kommentare.

Quelle: Vodafone PM

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen