Weitere Hinweise zu einer Google Edition des Oppo Find 5 aufgetaucht

Tam Hanna 18. August 2013 1 Kommentar(e)

Vor einigen Wochen hat ein Fan von Oppo ein Rendering einer Google Edition des Oppo 5 in die Facebook-Gruppe des chinesischen Geräteherstellers hochgeladen – die enorme Reaktion der Leser scheint bei Oppo nun einen Denkprozess anzustoßen.

So stellen sich Fans des Unternehmens das Resultat der Zusammenarbeit von Google und Oppo vor (Bildquelle: Facebook)

So stellen sich Fans des Unternehmens das Resultat der Zusammenarbeit von Google und Oppo vor (Bildquelle: Facebook)

Seither gibt es immer wieder Gerüchte, die auf die baldige Auslieferung eines derartigen Produkts hinweisen. Google Editions bestehen ja „nur“ aus einem Stock ROM – es ist für Hersteller alles andere als schwierig, ein derartiges Telefon anzubieten.

Für Oppo wäre diese Zusammenarbeit sehr vorteilhaft. Google vertreibt die „Google Editions“ der Telefone über den Play Store, was die für chinesische Unternehmen oft problematische Verwaltung der Logistik erleichtert – das Paket mit den Telefonen wird ins Zentrallager von Google geliefert, der Rest ist das Problem der Amerikaner. Zudem könnten die Chinesen vom Reputationsvorteil profitieren: es ist sehr prestigeträchtig, den Hersteller des Betriebssystems mit Hardware zu versorgen.

Fraglicher ist, ob und inwiefern Google auf diesen Deal einsteigt. Die Kooperation mit dem kleinen chinesischen Unternehmen würde zwar zeigen, dass man auch auf Klein-Licensees Wert legt – ob und inwiefern das von Seiten von Samsung und LG goutiert wird, ist indes eine andere Frage.

Schon zu Zeiten von Windows Mobile 6 waren die hauseigenen Benutzeroberflächen der diversen Hersteller nicht zu übersehen – der Trend setzte sich unter Android in unveränderter Stärke fort. Aus Sicht der OEMs ist das eine sehr willkommene und sehr sinnvolle Einrichtung: wenn die Geräte von der Bedienung her unterschiedlich sind, fällt unzufriedenen Kunden das Wechseln der Marke weniger leicht.

Aus Sicht der Betriebssystemanbieter ist dieser Trend alles andere als wünschenswert. Sie möchten ihre Kunden mit einem möglichst einheitlichen GUI an die hauseigene Plattform binden – es ist nicht unlogisch, dass Microsoft seinen OEMs unter Windows Phone 7 die Nutzung von custom GUIs untersagte.

Würdet ihr euch eine Google Edition des Oppo Find 5 kaufen? Oder ist euch die von Oppo angepasste Benutzeroberfläche lieber? Eure Meinung interessiert uns – hinterlasst uns doch ein Kommentar.

Quellen: TamsPPC

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen