Wie viel Stromkosten erzeugen 2 Milliarden Neujahrsgr├╝├če auf WhatsApp?

Redaktion 30. Dezember 2015 0 Kommentar(e)

Morgen ist es wieder soweit: Silvester steht vor der T├╝r ÔÇô und damit die obligatorischen Neujahrsgr├╝├če an Freunde und Familie. Energieversorger Eon zufolge versenden die Deutschen zwei Milliarden WhatsApp-Neujahrsgr├╝├če ├╝ber ihr Mobiltelefon. Die dadurch entstehenden Energiekosten sind aber moderat.┬á

Auch interessant:┬áWhatsApp: die besten Silvestergr├╝├če

Zu Silvester werden sch├Ątzungsweise 2 Milliarden WhatsApp-Gr├╝├če versendet. (Bildquelle: Flickr/Anthony Cramp)

Zu Silvester werden sch├Ątzungsweise 2 Milliarden WhatsApp-Gr├╝├če versendet. (Bildquelle: Flickr/Anthony Cramp)

Lediglich 4.000 Euro Stromkosten, so der D├╝sseldorfer Energiekonzern Eon, w├╝rden durch die Neujahrsgr├╝├če auf WhatsApp entstehen. ÔÇ×Damit k├Ânnen die Deutschen kosteng├╝nstig ihren Freunden und Bekannten einen guten Rutsch w├╝nschenÔÇť, bemerkte Eon-Gesch├Ąftsf├╝hrer Uwe Kolks in einer Mitteilung. Trotz Energiewende und immer h├Âherer Strompreise also ein Spottpreis. Bei einer Einwohnerzahl von 80 Millionen, versendet jeder Bundesb├╝rger im Schnitt also 25 Neujahrsgr├╝├če ├╝ber WhatsApp.

Interessant: Laut einer repr├Ąsentativen Umfrage von YouGov konnte jeder zweite Deutsche nicht einzusch├Ątzen, wie hoch die Stromkosten durch die WhatsApp-Neujahrsgr├╝├če seien. Die restlichen Befragten gingen hingegen von deutlich h├Âheren Kosten als die eingangs erw├Ąhnten 4.000 Euro aus: Mehr als zwei Drittel meinten, Gru├čbotschaften zu Neujahr w├╝rden mit mehr als 10.000 Euro zu Buche schlagen. Und beinahe jeder Dritte glaubte gar, der Energieverbrauch w├╝rde sich auf 50.000 Euro beziffern.

Smartphone-Aufladen kostet weniger als 2 Euro im Jahr

Auch die j├Ąhrlichen Ladekosten eines Smartphone-Akkus sind laut Berechnungen von Eon g├╝nstiger, als es viele Nutzer glauben d├╝rften: Weniger als 2 Euro kostet es, um das Smartphone ein ganzes Jahr lang aufzuladen ÔÇô daf├╝r erh├Ąlt man heutzutage nicht mal einen anst├Ąndigen Cappuccino. Um einen durchschnittlichen Smartphone-Akku vollst├Ąndig platt zu machen, m├╝ssen ├╝brigens 1.600 WhatsApp-Nachrichten versendet werden.

Quelle: Onlinekosten     Bildquelle: Flickr/Anthony Cramp

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen