Windows Phone 8.1 goes Android und erhält On-Screen-Tasten

Daniel Kuhn 16. Dezember 2013 0 Kommentar(e)

Microsoft versucht immer stärker, das eigene Smartphone OS für Hersteller und Nutzer interessant zu machen. Mit Windows Phone geht Microsoft auf Schmusekurs mit Android und leiht sich die dort längst verbreiteten On-Screen-Tasten.

windows-phone-81-screenshot-concept

Es gibt viele Diskussionen, welches mobile Betriebssystem nur eine Kopie eines andere ist. Microsoft hat es geschafft, sich mit Windows Phone an den diskutierenden Fanboys vorbei zu schleichen. Ein mobiles Betriebssystem zu schaffen, dass sich derartig stark von den Konkurrenten unterscheidet ist tatsächlich eine beachtliche Leistung, für die Microsoft Erfolg verdient hätte – dieser blieb allerdings aus verschiedensten Gründen bisher aus. Neben einigen Vorstößen, wie etwa der Versuch verschiedene Hardware-Hersteller für die Nutzung von Windows Phone zu überzeugen, oder die Lizenzgebühr für die Nutzung von Windows Phone zu streichen, soll nun auch die nächste Evolutionsstufe des Betriebssystems dazu beitragen. Eine der Hauptveränderungen wird vielen Android-Nutzern bekannt vorkommen, nämlich die Nutzung von On-Screen-Tasten.

Gerüchte um den Wegfall der Hardware-Tasten unter Windows Phone 8.1 gab es schon des Öfteren, nun hat Dauer-Leaker @evleaks über Twitter den ersten Teil-Screenshot einer aktuellen Testversion veröffentlicht.

Die Verwendung der On-Screen-Tasten wird vor allem aus Kostengründen angeboten um Herstellern zu ermöglichen, Kosten für die kapazitiven Hardware-Tasten einzusparen. Somit sollen günstigere Windows Phone-Geräte ermöglicht werden, was dringend notwendig ist, um wichtige Marktanteile zu gewinnen. Ob somit allerdings Smartphones wie dem Motorola Moto G in Sachen Preisleistungsverhältnis genug entgegengesetzt werden kann, können wir erst beurteilen, wenn die ersten Geräte mit dem neuen OS rauskommen.

Ähnlich wie bei Android, ist der Einsatz der On-Screen-Tasten aber optional, Hersteller können auch weiterhin auf Hardware-Tasten setzen. Ein interessanter Aspekt ist allerdings, dass die Hersteller auf diesem Weg die gleiche Hardware mit unterschiedlichen Betriebssystemen ausstatten können. Einen Vorstoß in diese Richtung hatte Microsoft bereits gestartet, indem Herstellern wie HTC, Samsung und sogar Huawei angeboten wurde, Windows Phone optional für die Android-Smartphones anzubieten. Mit der Möglichkeit auf die Hardware-Tasten zu verzichten, könnte Microsoft das Betriebssystem diesem Ziel einen wichtigen Schritt näher bringen, allerdings gibt es noch ein Problem an dem die Umsetzung am Ende scheitern könnte, vor allem HTC und Samsung setzen nach wie vor auf den Einsatz von Hardware-Tasten. Hersteller wie Huawei oder Sony haben die Software-Navigation allerdings schon komplett übernommen und wären dadurch theoretisch mögliche Partner.

Wir dürfen gespannt sein, wie sehr Microsoft mit Windows Phone 8.1 der Android-Vorherrschaft gefährlich werden kann. Im April wird die neue Version auf der BUILD 2014-Konferenz vorgestellt, bis dahin müssen wir uns also noch gedulden.

Quelle: @evleaks (via Mobiflip)
Screenshot-Mock-Up: The Verge

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen