Chrome-Chefentwickler über die Zukunft des mobilen Browsers

Redaktion 21. Februar 2012 0 Kommentar(e)

Chrome ist eines dieser Google-Produkte um die sich schon die wildesten Gerüchte gedreht haben: Ein ganzes Chrome OS wollte man schaffen, alle Google Dienste in einer Plattform vereinen. Doch eines gab es bisher nicht, Google Browser für das andere Großprojekt des Suchmaschinenriesen – Android.

Chrome-Chef kündigt großen Sprung an

Google Chrome Beta

Google Chrome soll auf Android bald richtig durchstarten

Aufmerksame Android-Fans werden natürlich schon wissen das es bereits eine Beta-Version des beliebten Chrome Browsers für Android gibt. Allerdings nur für Android 4.0 Ice Cream Sandwich, und nach dem man Jahrelang darum gebeten hatte. Doch all das könnte sich nun ändern, wenn man Senior VP von Chrome, Sundar Pichai, glauben schenken darf.

Obwohl ICS grade mal 1% des Android-Marktes ausmacht wurde die Beta bereits zwischen 100.000-500.000 mal runter geladen. „Wir werden Chrome für Android ziemlich regelmäßig Veröffentlichen. In einem Jahr werden wir einige große Sprünge gemacht haben“ so Pichai zur allgemeinen Marschrichtung.

HTML5 und ein Businessmodel

Auch wenn die Details noch knapp sind, kann Pichai schon ein paar Features ausmachen die besonders beliebt sind: Die Geschwindigkeit, die Synchronisierung und das Tab Stacking stehen bei den Usern ganz vorne. Gerne würden viele Nutzer auch die Desktopversionen von Webseiten betrachten können, insbesondere auf Tablets. Statt sich um Flash-Unterstützung zu kümmern setzt man bei Chrome lieber gleich auf HTML5.

In weiterer Folge will Google mit Chrome auch Geld machen. So plant man den Verkauf von Web Apps direkt im Browser und will es generell einfacher für die User machen während des Surfens Geld auszugeben – ob man sich damit viele Freunde machen wird?

(via androidandme.com)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen