Die mobile Internetnutzung wächst immer weiter (Infografik)

Redaktion 6. Juli 2012 0 Kommentar(e)

Wer von euren Freunden bzw. Bekannten hat noch kein Smartphone? Vermutlich kaum jemand. Wer von denjenigen surft mit seinem Gerät nicht im Internet? Die Antwort wird vermutlich ähnlich ausfallen. Ein ähnliches Verhalten wird auch durch eine Studie der Wirtschaftswoche erkennbar.Das Smartphone ist mittlerweile ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens geworden. In Verbindung mit dem Smartphone ist auch die mobile Nutzung des Internets ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens geworden. So wird zum Beispiel die Tageszeitung am Frühstückstisch bereits in elektronischer Form durchstöbert, Einkäufe werden online getätigt oder sogar das Essen in einem Restaurant über eine App bestellt. Außerdem sind bereits die ersten Versuche erkennbar, die Kreditkarte abzulösen.

Das Smartphone als Assistentin

Außerdem ist ein weiterer Trend erkennbar, welcher unsere Smartphones zu Sekretärinnen heranwachsen lässt. Google Now zum Beispiel analysiert den Tagesablauf und versorgt den Nutzer mit den passenden Informationen. So werden zum Beispiel in der Nähe eines Bahnhofs die Ankunfts- bzw. Abfahrtszeiten der nächsten Züge aufgelistet. Außerdem erinnert Google Now an Termine und schlägt vor, wann man sich zu seinem Treffen aufmachen sollte. Selbstverständlich wird dabei auch ein eventueller Stau berücksichtigt. In Verbindung damit gibt es noch Anwendungen wie Cue, welche die E-Mails bzw. Nachrichten mitliest und eventuell vereinbarte Termine sofort in den Kalender einträgt

Mobile Internetnutzung steigt rapide an

Da die Smartphones immer günstiger und leistungsfähiger werden, gibt es auch immer mehr Menschen, die ein solches Gerät besitzen und dieses verwenden. Dies ist mitunter ein Grund, warum die mobile Internetnutzung im letzten Jahr derartig angestiegen ist. So wurden zum Beispiel in Deutschland rund 4 % des Internet-Datenverkehrs von mobilen Geräten verursacht. In den USA sind es bereits rund 10%. Dabei wird der meiste Traffic durch E-Mails, soziale Netzwerken und Spiele verursacht. Zum Vergleich: Letztes Jahr haben rund 19 Millionen Deutsche das Internet vom Smartphone aus besucht. Mittlerweile ist die Zahl auf 25 Millionen gestiegen. In den USA ist die Entwicklung noch rasanter vorangegangen. Im Jahr 2011 waren 108 Millionen Nutzer mobil im World Wide Web unterwegs – jetzt sind es bereits 133 Millionen.

Die mobile Internetnutzung ist rasant angestiegen. (Foto: Wirtschaftswoche)

Weitere steigende Entwicklung

Es ist anzunehmen, dass die Zahl der mobilen Internetnutzer weiter ansteigen wird. Die Entwicklung des mobilen Internets ist bisher eine der rasantesten. Sicher ist, dass die Entwicklung weiter nach oben geht und damit auch die Verwendungsmöglichkeiten weiter steigen.

Quelle: Wirtschaftswoche

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen