Empfehlungen der Analysten für die Google-Aktie

17. August 2011 1 Kommentar(e)

Google dürfte mit Android noch viel vorhaben. Jedenfalls überlässt man das Feld nicht einfach so an Apple und Co. Das hat man durch den Ankauf der Mobilfunksparte von Motorola zu verstehen gegeben. Analysten schätzen, dass Google Motorola Mobility alleine wegen der Patente gekauft hat, über die der Konzern verfügt. 12.500 sollen es sein. Weitere 7.500 könnten noch angemeldet werden. Experten stellen sogar in den Raum, dass Google das Unternehmen wieder verkaufen und nur die Patente behalten könnte.

In den Chefetagen der beiden Unternehmen ist man sich über den Deal bereits einig, die kartellrechtliche Zustimmung ist allerdings noch abzuwarten. Analysten wissen zwar den wahren Wert der Übernahme einzuschätzen, aber kaum jemand verfällt in übertriebene Euphorie was die Einstufung der Aktie betrifft. So empfiehlt UBS nach wie vor, die Aktie zu kaufen (Kursziel 800 US$). Auch die Haspa (Hamburger Sparkasse) ändert ihre Kaufempfehlung nicht. Und auch Hilliard Lyons stufen die Aktie in einer Ersteinschätzung mit „buy“ ein. Das Kursziel sehe man bei 700 US-Dollar. JP Morgan Chase hingegen und Analysten von Piper Jaffrey empfehlen nach wie vor eine Übergewichtung der Aktie.  Sie sehen sogar ein Kursziel von 750 Dollar. Im Moment steht die Aktie übrigens bei 535 Dollar. Lediglich Goldman Sachs stuft die Aktie als neutral ein. (www.finanzen.net)

Kursziele der Google Aktie; Quelle finanzen.net

Kursziele der Google Aktie; Quelle finanzen.net

Solange die Zustimmung des Kartellgerichts nicht vorliegt, wird sich bezüglich Kurs der Aktie und Einstufung durch die Analysten auch nicht mehr viel ändern.

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen