Externer USB-Akku mit Brennstoffzelle bringt 14-fache Laufzeit

Redaktion 10. Mai 2012 0 Kommentar(e)

Die Firma Liliputian Systems hat gemeinsam mit dem Onlinehändler Brookstone eine Brennstoffzelle vorgestellt, mit der herkömmliche USB-Geräte geladen werden können. Die Brennstoffzelle hat genug Kapazität, um die Laufzeit von Smartphones  auf das bis zu 14-fache zu erhöhen.

„Smartphones von heute brauchen sehr viel Energie, was wiederum das Bedürfnis nach einer effizienteren Auflademöglichkeit für unterwegs wachsen lässt“, erklärt Steven Schwartz.

In naher Zukunft ist allerdings nicht zu erwarten, dass die Akkukapazität von Smartphones stark zunehmen wird.

„Unser neues Ladesystem wird die Art und Weise, wie Konsumenten ihre Handys nutzen, verändern. Es ist, als ob man eine Steckdose in der Hosentasche hätte“, so Ramini.

Externer USB-Akku mit Brennstoffzelle. Foto: Lilliputian Systems

Externer USB-Akku mit Brennstoffzelle. Foto: Lilliputian Systems

Das Ladesystem ermöglicht nicht nur das Laden von Smartphones, sondern auch von allen anderen USB-Geräten, die sich über den USB Eingang laden lassen, können mit Strom versorgt werden.

„Wir verwenden hier als erstes Unternehmen eine solide Oxid-Brennstoffzellmembran auf einer Siliziumscheibe. Das Problem von bisherigen Systemen, die vor allem auf Methanol oder auf Natriumborhybrid zurückgreifen, war, dass die Leistung des fertigen Produkts nicht viel besser als bei einem Lithium-Ionen-Akku war“ betont Ramani.

Leider ist derzeit noch nichts über den Marktstart oder über den Preis bekannt.

Quelle: Pressetext

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen