Firefox will mit neuem UI Design Android erobern

Redaktion 18. Mai 2012 0 Kommentar(e)

Mozilla hat der mobilen Anwendung von Firefox ein Update des User Interfaces verpasst. Aber nicht nur einen frischen Look, sondern auch eine deutliche Performance-Steigerung soll das Update mit sich bringen. Außerdem will sich Mozilla nun mehr auf den mobilen Markt konzentrieren, weil die Firma in diesem Bereich großes Potenzial sieht. Mozilla hat den Firefox 14 Beta komplett neu gestaltet. So wurde nicht nur das Interface erneuert, sondern auch die verwendeten Technologien. Durch das „native“ Interface integriert sich die Anwendung wesentlich besser in das System.

Firefox mobil. Foto: Mozilla

Firefox mobil integriert sich duch das native Interface deutlich besser in das System. Foto: Mozilla.

Am User Interface wurden beispielsweise die URL Zeile sowie die Tabansicht geändert. Firefox unterstützt die aktuellsten Webstandards sowie die 3D -Technologie WebGL. Auch bei der Performace konnte der neue Browser überzeugen. Scrollen und Zoomen sind spürbar flotter geworden. Aber auch die Synchronisierung mit dem Desktop-Browser, der Add-On Support oder das Speichern von Webseiten als PDF sind mit dem neuen Firefox möglich.

Die neue Firefoxversion kann kostenlos vom Google Playstore installiert werden: Firefox auf Google Play

[qr]https://play.google.com/store/apps/details?id=org.mozilla.firefox_beta[/qr]

Quelle:  Mozilla Blog

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen