Foto-Filter-App „Prisma“ noch diesen Monat für Android

Samuel Grösch 15. Juli 2016 0 Kommentar(e)

Spätestens seit Instagram und Afterlight werden Filter um Filter auf die eigenen Fotos gepackt. Mit der „Prisma“-App, die es bisher nur für iOS gibt, hat ein Entwickler-Team es jedoch geschafft, das ganze Internet aufblicken zu lassen. Noch diesen Monat soll die Anwendung auch in den Play Store kommen.


 

Bildquelle: Prisma iTunes

Bildquelle: Prisma iTunes

Auf Facebook, Instagram und insbesondere Twitter sieht man in den letzten Tagen viele Bilder, die mit den charakteristischen, am Stil von Van Gogh oder Picasso orientierten, Malfiltern überzogen sind. Dabei ist es verblüffend, wie gut die Ergebnisse sind, was daran liegt, dass die Anwendung „Prisma“ nicht einfach nur einen Filter über das Bild legt, sondern das aus der Galerie gewählte oder neu geschossene Bild zunächst analysiert und anhand eines eigenen Algorithmus dann in ein neues Kunstwerk verwandelt.

Bisher ist die Anwendung ausschließlich für iOS verfügbar, die Entwickler kündigten aber eine Android-Version für Ende diesen Monats an und gaben auch Hinweise auf die Möglichkeit einer Videointegration in ihre Filter-App. Es bleibt nichts anderes als abzuwarten, was sich bei diesen Ergebnissen aber zu lohnen scheint.

Quelle: ValueWalk

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
samuel_groesch_bild_2

Samuel Groesch   Redakteur

Samuel ist Webworker, Schüler, Hobbyfotograf sowie freier Autor für verschiedene IT Fachzeitschriften. Des weitere programmiert er in seiner Freizeit hin und wieder Apps, Webseiten und Programme.