Studie: iPhones in der Regel schmutziger als Android-Geräte

12. August 2015 1 Kommentar(e)

Offensichtlich sind Apple-Nutzer größere Schmutzfinken als Besitzer von Android-Geräten: Eine neue Studie hat untersucht, bei welchen Haushaltsgeräten sich am meisten Dreck versteckt – mit einigen ĂĽberraschenden Ergebnissen.

Auch interessant: Wöchentlich machen wir fünf Fotos, vor allem von Sehenswürdigkeiten und der Familie – weniger Selfies

apple-android-verschmutzung-main

Die britische Onlinehandelskette Brighthouse hat die Studie in Auftrag gegeben, 170 Geräte, die in jedem Haushalt zu finden sind, wurden dabei untersucht – darunter beispielsweise Fernbedienungen, Tablets, Controller, Notebooks und eben 38 verschiedene Smartphones; 24 iPhones und 14 Android-Geräte. Dabei wurde eruiert, dass iPhones um 50 % mehr verschmutzt sind als ihre androiden Pendants, mit teilweise extremen Werten: Eine Punkteanzahl von 100 sei fĂĽr Smartphones okay, so die Leiter der Studie, der Schnitt aller Geräte lag bei 697, bei iPhones gar bei 3060 Punkten.

Tablets präsentierten sich bei der Untersuchung ebenfalls kaum sauberer, auch hier schnitten die Apple-Modelle aber bedeutend schlechter ab als die Android-Tablets. Ebenfalls alles andere als sauber: Controller der verschiedenen Konsolen, wobei die Xbox-Steuerung hier zwölfmal schlechter abschneidet als die Controller der PS3. Kopfhörer sind ebenfalls ganz weit oben in der Ekel-Rangliste zu finden, 88 % der Besitzer reinigen ihr Headset gar nicht – kein Wunder also, dass der Dreck in den Spalten sitzt.

Und warum ist das so? Die Antwort auf diese Frage ist schwer zu finden, wir haben aber ein paar – nicht ganz ernst gemeinte – Erklärungen. Die Kollegen von AndroidPit beispielsweise behaupten, Apple-User sind nicht nur mehr Schmutzfinken, Android-User hingegen mehr Ferkelchen: Der Pornokonsum von Android-Fans könnte höher sein, der Putzaufwand des Geräts dementsprechend größer. Netter Versuch, hält sich aber nicht: Eine weitere Studie beweist, dass Apple-Fans mehr Schmuddelfilmchen schauen.

Schon realistischer: Apple-Geräte haben in der Regel eine längere Halbwertzeit als androide Pendants, weshalb sich auch mehr Dreck ansammeln kann. Und, ebenfalls nicht zu verachten: Viele Android-Geräte sind mittlerweile wasserdicht, könnten also ab und an eine Badewanne von Innen sehen – und dementsprechend sauberer sein.

Habt auch ihr Erklärungen für das Ergebnis der Studie? Wir freuen uns über Vorschläge!

Quelle: Brighthouse [via AndroidPit]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_OJ_neu

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews fĂĽr die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil