Vollkommen verrĂŒckt: Diese Webseite darf immer nur einer ansehen und Tausende warten schon

Peter Mußler 2. Juli 2015 1 Kommentar(e)

Das Internet hĂ€lt immer eine Überraschung parat, aber damit hat wohl niemand gerechnet. Wie im echten Leben muss man sich bei der Webseite „mostexclusivewebsite.com“ in einer Schlange anstellen und muss warten bis man an der Reihe ist.

Auch interessant: Heinz macht QR-Codes auf Ketchup-Flaschen endlich geil mit Link zu Porno-Seite

most_exclusive_website_main

Eine Webseite mit einem vollkommen neuen Prinzip versetzt das Internet gerade in Aufregung. Entgegen dem eigentlichen Prinzip des Internets, dass jeder alle Informationen zu jeder Zeit abrufen kann, wurde die Webseite mostexclusivewebsite.com online gestellt. Damit du den Inhalt der Seite sehen kannst, musst du dich – Ă€hnlich wie im echten Leben – anstellen. Alle 60 Sekunden darf ein weiterer Besucher den Inhalt bestaunen. Dem Betreiber zufolge wird einem ein im Internet bekanntes Tier gezeigt. Wir tippen jetzt einmal auf Grumpy Cat.

Wirklich neu ist die Webseite nicht. Wie schon so oft ist sie erst vor kurzem durch eine Reihe von ZufÀllen bekannt geworden. Zu Beginn wurde sie nur auf Johnny Lists unter den 10 unnötigsten Webseiten gelistet. Direkt im Anschluss hat sie den Sprung auf die Startseite von reddit geschafft, woraufhin unzÀhlige Menschen gleichzeitig darauf zugreifen wollten und so nahm das Internet-PhÀnomen ihren Lauf.

Hohe Absprungrate

Wie der Betreiber der Webseite gegenĂŒber The Washington Post erzĂ€hlt, haben sich ĂŒber 300.000 Nutzer in der Warteschlange angestellt, allerdings haben es nur 55.000 wirklich durchgezogen. Auch ich habe mich zu Beginn des Artikels angestellt und die Ticket-Nummer 119.674 bekommen, mit knapp 10.000 anderen Menschen vor mir. Auf mysteriöse Art und Weise hat sich aber mein Browser-Tab einmal aktualisiert und damit war mein Fortschritt in der Schlange fĂŒr die Katz.

Hat jemand von euch die Wartezeit ĂŒberstanden und sich den Inhalt von der exklusivsten Webseite im Netz angesehen und was haltet ihr von den Katzenfotos? 😉 Schreibt uns in die Kommentare.

Quelle: MostExclusiveWebsite (via: The Washington Post)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
Pete_Mag_bw_160

Peter Mußler   Redakteur

Als Ästhet beschĂ€ftigt er sich gerne mit formschönen GerĂ€ten und Überschriften, so geschmeidig wie ein poliertes AlugehĂ€use. Als Redakteur fĂŒr die Magazine des CDA-Verlags taucht er in die Tiefen der Recherche aber auch ab bis zum Grund. Denn: Eine Überschrift alleine macht noch keinen Artikel.