Galaxy S2 Roboter löst Rubiks Cube in Sekundenschnelle

Redaktion 25. Oktober 2011 0 Kommentar(e)

Dass Freude und Leid oft eng beieinander liegen können, wissen wir spätestens seitdem es den knifflig bunten Zauberwürfel, auch bekannt als Rubiks Cube, gibt. Während wir uns jedoch plagen, löst ein Galaxy S2 gesteuerter Roboter den Würfel in Windeseile. Der Rubiks Cube hat die 80er Jahre gut überstanden und ist heute nicht nur bei Liebhabern und Sammlern ein absolutes Kultobjekt. Das Spielprinzip ist ebenso einfach wie tückisch: die Scheiben des Würfels müssen so gedreht werden, dass die Farben des Würfels rundum einheitlich sind. Ob waagrecht oder senkrecht, dem Spieler stehen unendlich viele Versuche offen und wenn man sich schon kurz vor des Rätsels Lösung sieht, gibt es immer noch ein Element, das doch nicht dazu passt. An simples Aufhören ist nicht zu denken. Man möchte es immer und immer wieder versuchen, Insider sprechen von erhöhter Suchtgefahr. Dass der bunte Zauberwürfel mittlerweile auch den Sprung ins digitale Zeitalter geschafft hat, zeigen unzählige Apps für unsere geliebten Android Smartphones. Die beste Umsetzung der Spielidee bietet unserer Meinung nach eine App namens „Magic Cube“. Wir haben sie für Euch bereits auf Herz und Nieren geprüft.

Cubestormer

Die Begeisterung für den Rubiks Cube macht auch vor den Entwicklern nicht Halt und so überraschte uns ein junges Kreativduo dieser Tage mit einem besonderen Roboter. Mike Dobson und David Gilday haben aus Legoteilen und dem Galaxy S2 einen Roboter namens Cubestormer 2 gebaut. Die Legoteile bilden den Körper des Cubestormers, das Galaxy S2 fungiert als Rechenzentrum. Mit Hilfe einer eigens dafür programmierten App ist der Cubestormer in der Lage den Rubiks Cube in erstaunlichen 5,32 Sekunden zu lösen. Zum Vergleich: der „menschliche“ Rekord liegt bei 5,66 Sekunden.

Kommunikation via Bluetooth

Der bunte Zauberwürfel wird an der richtigen Stelle des Roboters eingesetzt und anschließend von der Kamera des Galaxy S2 gescannt. Die vom Smartphone bereit gestellten Daten werden direkt in der dazugehörigen App verarbeitet und innerhalb weniger Sekunden steht die Lösung auch schon parat. Die Arme des Roboters drehen die Scheiben des Würfels, während man den Vorgang übers Smartphone Display mit verfolgen kann. Roboter und Galaxy S2 kommunizieren über Bluetooth.

Quelle: androidapptests.com

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen