Google bringt 2013 ein eigenes Chromebook mit Touch-Display

Tam Hanna 28. November 2012 0 Kommentar(e)

Google verfügt über ein weit gefächertes Produktportfolio für den Mobilmarkt. An welcher Stelle sich die ChromeBooks einreihen, ist selbst Industrieinsidern unklar – die „Notebooks“ laufen nämlich nicht unter Android.Stattdessen setzt Google bei diesen Maschinen auf eine Abart des hauseigenen Browsers Chrome, der in Kombination mit einem einfachen Mikrokernel als „Betriebssystem“ fungiert.

Das ChromeBook bekommt bald Nachwuchs (Quelle: Engadget)

AndroidCentral zitiert nun die im Allgemeinen gut informierte chinesische Zeitung China Times. Angeblich arbeiten die taiwanesischen Hersteller Wintek und Compal an einem 12.85 Zoll großen Gerät, dass von Google unter eigenem Namen vertrieben wird.

Anders als die bisherigen ChromeBooks kommt diesmal ein berührungsempfindlicher Bildschirm zum Einsatz. Noch ist nicht bekannt, welche neuen Features im Gerät implementiert werden – wir halten euch auf jeden Fall am Laufenden! Klar ist auf jeden Fall, dass Google auch die ChromeBooks über den Play Store verkaufen wird – man darf daher, ähnlich wie bei den Nexus-Geräten, mit einem leistbaren Preis rechnen.

Quelle: AndroidCentral

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen