Google startet Verkauf von ChromeBooks im Play Store

Tam Hanna 23. Oktober 2012 0 Kommentar(e)

Das ChromeBook ist Google’s Antwort auf die Netbooks. Diese mit ARM-Prozessoren betriebenen Geräte verwenden statt einem klassischen Betriebssystem eine aufgefettete Version des Webbrowsers Chrome, der auch lokal gespeicherte Web-Anwendungen ausführt.

Ab sofort bietet Google ein neues Modell an. Das Samsung ChromeBook WiFi wechselt um 249 USD den Besitzer und basiert auf einem ARM A15-Prozessor:

In Amerika ist das ChromeBook ab sofort via Google Play erhältlich (Quelle: Engadget)

Amerikanischen Kunden sagt Google auf der Bestellseite des Notebooks eine Lieferung binnen drei bis maximal fünf Arbeitstagen zu. Die mit 3G-Modem ausgestattete Version ist bei Google noch nicht im Vertrieb – wer diese 329 USD teure Version bevorzugt, muss seine Bestellung bei Amazon aufgeben und eine noch nicht festgelegte Lieferzeit (lies: mehrere Wochen) in Kauf nehmen.

Leider ist der Hardwareverkauf von Google Play in Europa noch nicht aktiviert – wer schon jetzt ein ChromeBook möchte, muss einen Grauimport wagen.

Quelle: engadget.com

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen