Google verschiebt Android Wear 2.0 auf 2017

Heiko Bauer 30. September 2016 Kommentare deaktiviert für Google verschiebt Android Wear 2.0 auf 2017 Kommentar(e)

Eigentlich war das große Update des Wearable-Betriebssystems für das vierte Quartal dieses Jahres geplant. Nun müssen Android-Wear-Fans doch noch etwas länger warten.

Auch interessant: Googles zukünftige Android-Notebooks werden eine ernsthafte Konkurrenz für Microsofts Surface-Geräte sein

Bild: Google

Bild: Google

Die Neuigkeit war in Googles Beschreibung zur dritten Developer Preview versteckt. An deren Ende ist unter »Timeline« zu lesen, dass man beschlossen habe, die Betaphase ins frühe 2017 zu verlängern.

Viel Neues

Das Major-Update wird eine Menge neue Features bringen. Eines der interessantesten ist der eigene Playstore, der in der aktuellen Preview bereits enthalten ist. Das ist ein logischer Schritt, denn künftig sollen mit Android Wear auch Standalone-Geräte möglich sein, die nicht auf die Anbindung an ein Smartphone angewiesen sind.

Ein weiteres cooles Feature sind Smart Replies, fertige Antwortbausteine, die wie bei Google Allo auf Grundlage des Nachrichteninhaltes bereitgestellt werden.

Quelle: Tech Radar, Android Developer Blog

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen