HTC – enttäuschende Quartalszahlen in Q3 2012

Tam Hanna 9. Oktober 2012 2 Kommentar(e)

Der taiwanische Hersteller HTC ist alten Hasen der Mobilcomputerindustrie gut bekannt – sowohl die Anfänge als Auftragsfertiger für T-Mobile als auch die großen Events mit Steve Ballmer am MWC.

Die soeben angekündigten und nicht von einem unabhängigen Wirtschaftsprüfer gecheckten Quartalszahlen weisen eine wesentliche Verschlechterung der finanziellen Situation aus. Der Gewinn ist um 50% gefallen – von 250 Millionen USD auf nur mehr 137 Millionen, das sind rund 105 Millionen Euro.

HTCs sehr knapp gehaltene Presseaussendung gab keine Gründe für den Ausfall an. In einem vor einigen Wochen im englischen Branchennewsdienst MBB erschienen Artikel beklagt das Unternehmen zu hohe Konkurrenz im Androidmarkt und hofft auf Besserung durch „gute“ Windows Phone 8-Geräte. Das HTC Probleme hat ist allerdings schon länger bekannt.

Diese Hoffnung ist nicht unbegründet. In einem Akt alter Freundschaft hat Steve Ballmer HTC erlaubt,  seine auf dem Betriebssystem basierenden Geräte einfach als „Windows Phone 8“ zu bezeichnen – andere Partner müssen ihre Telefone mit Eigennamen wie Lumia oder ATIV versehen.

Steve Ballmer und Peter Chou bei der Vorstellung von Windows Mobile 6.5 am MWC. (BQ: The Windows Phone blog)

Warum glaubt ihr kommt HTC so stark ins Trudeln? Und denkt ihr das es mit WP8 wieder aufwärts geht?

Quelle: androider.de

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen