Jetzt kommt Tegra3 – So sieht die mobile Gaming-Zukunft aus

Redaktion 15. November 2011 2 Kommentar(e)

Bald kommen sie, die Tablets und Smartphones mit Nvidias neuer Tegra3 Plattform. Den Anfang wird das ASUS Transformer Prime machen, welches mit seiner Hardware bereits neue Maßstäbe gesetzt hat. Aber was macht den neuen Superchip eigentlich so außergewöhnlich? Wir zeigen euch, warum mit Kal-El alles bunter und schöner wird.

Vier Kerne für ein Hallelujah

Tegra3 aka Kal-El wird in erster Linie die Multimedia-Fähigkeiten unserer Android-Lieblinge aufmotzen, und zwar auf ein Niveau wie man es bei mobilen Geräten bisher nicht gewohnt war. Handheld.Konsolen wie die PSP Vita oder der 3DS können sich warm anziehen, ein Tablet mit Tegra3 steht ihnen in Sachen Gaming kaum noch etwas nach.

Da ist er, Nvidias ganzer Stolz!

 

Gaming

Nvidia ist PC-Spielern schon lange als Profi für Gamerhardware bekannt, daher dürfte es auch niemanden überraschen das die Tegra3 Plattform genau das am besten kann. Tegra2 lieferte schon recht beeindruckende Grafikleistung für Android-Geräte, Tegra3 „Kal-El“ wird das nochmal toppen – 3 mal toppen, um genau zu sein.

Die Plattform besteht aus einem 12-Kern Geforce GPU (nicht CPU), welcher im Vergleich zu seinem Vorgänger 3x mehr Leistung bringt. Um die Grafikpower zu demonstrieren hat Nvidia das Video „Glowball“ und Glowball 2″ produzieren lassen:

All diese rohe Leistung bringt natürlich nichts, wenn es nicht die passende Software dazu gibt. Mit der Tegra Zone hat Nvidia bereits die Anfänge für einen Premium-Games-Shop geschaffen, derzeit umfasst das Angebot rund ein zwei dutzend Titel. Fünfzehn weitere Titel sollen in Arbeit sein, ende des Jahres möchte man das Angebot auf 40 Spiele aufgestockt haben.

Aber nicht nur die Grafikleistung ist wichtig für Spiele, ganz besonders bei Tablets und Smartphones spielt die Bedienbarkeit eine enorme Rolle. Was nützt die schönste Präsentation, wenn das Handling des Spiels zu Fingerkrämpfen führt? Doch auch daran hat Nvidia gedacht, Tegra3 liefert zusätzlich:

  • Unterstützung für Game-Controller von PS3, Xbox 360, Wii, Logitech und vielen anderen

  • 3D Ausgabe via HDMI 1.4 auf kompatiblen Displays

  • Darstellung des gesamten Android-Systems am Fernseher

Enorme Grafikleistung, 3D, Unterstützung für Game-Controller – und wir sind gerade mal bei Teil 1 unseres Tegra3 Reports – auf der näcghsten eite erfahrt ihr, wie schnell Nvidias neuer Chip wirklich ist!

 

Seiten: 1 2 3

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen