Knalleffekt in der IT-Branche: Google kauft Motorola Mobility

15. August 2011 10 Kommentar(e)

Google kauft für 12,5 Milliarden US-Dollar Motorola Mobility und wird damit endgültig selbst zum Hersteller von Android-Geräten. Dadurch soll die Entwicklung von Android vorangetrieben werden, andererseits ist der Schritt auch als Gegenmaßnahme zu den Patentstreitigkeiten zu sehen.

Google wird zum Smartphone- und Tablet-Hersteller
Die Rollen waren bei Android bisher klar verteilt: Google ist für die Entwicklung des Betriebssystems zuständig, wohingegen sich die Partner HTC, Motorola, Samsung und Co. auf die Hardware konzentrieren und entsprechende Geräte herstellen. Mit der Akquisition von Motorola Mobility ändert sich dies aber nun erstmals, denn nun ist Google quasi selbst Hersteller mobiler Geräte.„Durch die totale Bekenntnis von Motorola Mobility zu Android sind unsere beiden Unternehmen wie füreinander geschaffen. Zudem werden wir eine beeindruckende User-Experience schaffen, die das gesamte Android-Ökosystem zum Wohle unserer Kunden, Partner und Entwickler weit voran bringt“, meinte Google-Mitbegründer und CEO Larry Page zum Kauf.

Der Google-Mitbegründer und CEO Larry Page ist von der Übernahme von Motorola Mobility überzeugt. Bild: AP

Ein neues Kapitel im Patentstreit
Motorola Mobility soll aber als eigenständiges Unternehmen erhalten bleiben und weiter Android lizenzieren müssen, jedoch auch das Betriebssystem selbst aktiv weiterentwickeln können. An der Grundidee eines offenen Betriebssystems, das von diversen Partnern für deren Geräte verwendet werden kann, soll sich laut Larry Page auf jeden Fall nichts ändern.

Die Übernahme ist aber auch vor dem Hintergrund der unzähligen Patentstreitigkeiten zu sehen. Denn Google will damit zweifellos sein Patentportfolio stärken, um Android gegen die Klagewut der Konkurrenz zu schützen. Larry Page geht jedenfalls davon aus, dass es künftig einfacher wird, Android gegen „wettbewerbsfeindliche Angriffe von Microsoft, Apple und anderen Unternehmen“ zu verteidigen. Ein pikantes Detail ist aber, dass Microsoft und Apple unter anderem auch Motorola wegen diverser Android-Geräte verklagt haben. Die Übernahme soll spätestens Anfang 2012 abgeschlossen sein.

Quellen: golem.de, bestboyz.de und googleblog.blogspot.com

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen