Larry Page will Lieferprobleme des Nexus 4 so schnell wie möglich lösen

Redaktion 23. Januar 2013 0 Kommentar(e)

Vor einiger Zeit hat sich eine Sprecherin von LG Frankreich zu den Lieferproblemen beim Nexus 4 geĂ€ußert – wir haben berichtet. Jetzt Ă€ußert sich auch Larry Page dazu.

Larry Page, CEO von Google, hat natĂŒrlich auch von den Lieferproblemen von LG bezĂŒglich dem Nexus 4 gehört. Dazu hat sich jetzt Page geĂ€ußert, auch wenn es nicht wirklich viel war. Lediglich die Aussage, man weiß von den extremen Problemen mit den Nexus-GerĂ€ten und man arbeite mit Hochdruck daran, die bestehenden zu lösen bzw. zukĂŒnftige gar nicht erst entstehen zu lassen, war dem CEO zu entlocken. Das soll nun im Klartext heißen, dass man bei den nĂ€chsten Nexus-GerĂ€ten eine grĂ¶ĂŸere Menge gleich von Anfang an parat haben wird. Damit sollten die extremen Lieferprobleme, mit denen man kĂ€mpfen musste, so weit wie möglich vermieden werden. Wir werden sehen, ob Google beim nĂ€chsten Nexus-GerĂ€t die Sache besser unter Kontrolle hat.

GerĂŒchte zufolge soll LG die Produktion des Nexus 4 eingestellt bzw. zurĂŒckgeschraubt haben. Foto: Google.

Larry Page meint man werde in Zukunft mehr GerÀte parat haben. Foto: Google.

Quelle: AndroidCommunity

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen